+
Vorsitzender Matthias Fuhr (r.) ehrt Ottmar Lindenstruth und Walter Dittrich (l.). FOTO: SIW

Erstmals Apfelblütenfest

  • schließen

Buseck(siw). Am 26. April wird der Vogel- und Landschaftsschutzverein Beuern erstmals ein Apfelblütenfest ausrichten. Dabei werden auch eigener Apfelwein und Birnenbrand an der Flugsicherung in Beuern ausgeschenkt.

Die Frühjahrswanderung soll am 19. April und das Waldfest an der Vogelschutzhütte am 26. Juli stattfinden. Die Pfingstfahrt vom 29. Mai bis zum 2. Juni führt nach Ostfriesland. Das waren nur einige von vielen Terminen, die der Vorsitzende Matthias Fuhr auf der Jahreshauptversammlung bekannt gab. Noch nicht terminiert ist das Ortsgruppentreffen der Vereinsvertreter aus dem Lumda- und Buseckertal und die Sternwanderung, deren Organisation in diesem Jahr beim Vogel- und Landschaftsschutzverein Beuern liegt.

Über die Umsiedlung des Schwalbenhauses wird derzeit beraten, da sich noch immer keine "Bewohner" eingenistet haben. Neben der Nistkastenreinigung und -kontrolle und der Winterfütterung haben die Beuerner Landschaftsschützer mehrere Arbeitseinsätze an der Fünfhäuser Hohl und am Teich geleistet. Mit der Erneuerung des Ablaufs wurde begonnen.

Eine schöne Zeit verbrachten die Teilnehmer einer Fünftage-Vereinsreise am Lago Maggiore. Vereinsübergreifende Mitwirkung gab es beim Eisstock- und Ortspokalschießen und beim Beachvolleyball-Turnier. Die Vereinsaktiven werden sich an der Faschingsveranstaltung der Vereinsgemeinschaft am 22. Februar und dem Festzug des TSV Beuern am 21. Juni beteiligen.

Nach fünf Sterbefällen hat sich der Mitgliederstand auf 137 reduziert. Der von Bodo Schomber erstattete Kassenbericht wies einen kleinen Überschuss aus. Der Vorstand wurde einstimmig entlastet.

Für 50-jährige Vereinstreue wurden Ottmar Lindenstruth und für 25-jährige Mitgliedschaft Walter Dittrich geehrt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare