Ein gelungener Auftakt: Christoph Eversberg begeistert als Sänger, Gitarrist und Songwriter.
+
Ein gelungener Auftakt: Christoph Eversberg begeistert als Sänger, Gitarrist und Songwriter.

Endlich wieder "Musik im Park"

  • vonSiglinde Wagner
    schließen

Buseck(siw). Die ungeplant lange Winterpause der Reihe "Musik im Park" ist zu Ende, der erste Gehversuch am Donnerstag geglückt. "Draußen und mit coronakonformer Bestuhlung", wie Bürgermeister Dirk Haas sagte. 70 Stühle wurden gestellt, fast alle waren besetzt. Die Kissen für die Steinreihen im Atrium wurden vorsorglich nicht ausgelegt, einige Besucher lauschten stehend.

"Mit Abstand ein gutes Konzert" - diesen Zusatz hat die Gemeinde in ihre Werbung aufgenommen und die ursprüngliche Programmplanung verworfen; Auftritte von Blasorchestern und Chören müssen warten. "Wir fangen mit kleinen Gruppen an, und heute mit einem Solisten", sagte Haas. Er stellte Christoph Eversberg vor, für den es der erste Auftritt in Buseck war. Er ist seit Februar Lehrer an der Musikschule Busecker Tal.

Vieles hat Eversberg ausprobiert, sich mit fast allen Musikrichtungen vertraut gemacht und schließlich das Songwriting in der Muttersprache für sich entdeckt. Mit seinen eigenen Liedern füllte er abwechslungsreich 90 Minuten, begleitete sich selbst auf einer Akustik- oder E-Gitarre. Nur drei Coverstücke hatte er in sein Auftrittsrepertoire aufgenommen, darunter "Slow Dancing in a burning Room" von John Mayer.

In seinem ersten Liedvortrag gestand der 33-Jährige, "ich bin ein Mann mit Gefühlen und das will ich nicht verbergen". Nach einem Urlaub mit seinen Freunden hat er den Song "Die besten Sommer sind die mit meinen Leuten" geschrieben. Dabei sei es egal, wohin es geht, ob Berge oder Strand, ein Roadtrip durch Amerika oder Sightseeing durch die Metropolen.

Amüsant kam das perfekte Lied zum Montagmorgen daher. Sympathiepunkte sammelte Eversberg mit seinen Erläuterungen zur Entstehung der Songs. Eines schrieb er nach einer Trennung. "Aber keine Angst, das ist schon verjährt," beugte er möglichen Mitleidsbekundungen vor. Die Lieder - durchweg in deutscher Sprache vorgetragen - gefielen dem Publikum. Das dankte mit viel Applaus.

Und was sagten die Besucher, dass es nun mit der Musikreihe wieder losgeht? Marina Volz etwa meinte: "Cool! Endlich wieder.", Heinz Harbach sagte: "Was ich bis jetzt gehört habe, gefällt mir sehr gut. Man muss aufmerksam zuhören. Aber ein Schwätzchen wäre hier wegen der Abstandsregel ohnehin schlecht möglich."

Freude überwiegt

Ulla Schmidt findet es schön, endlich wieder unter Menschen zu kommen und auf Musikinteressierte zu treffen. Hartmut Zacharski findet es gut, dass es wieder Live-Musik gibt. "Das Wetter ist heute optimal und der wunderschöne Park, wer hat schon so etwas?" Für Stammgast Annemarie Wagenbach gehört Musik im Park zum Sommer-Feeling einfach dazu. Und Ottmar Kraft sagte, die Freude überwiege, "auch wenn man noch etwas Vorsicht walten lassen sollte".

Weiter geht es - trockenes Wetter vorausgesetzt - am Donnerstag, 25. Juni, ab 18 Uhr mit der "Red Bananas Blues Band" aus Wetzlar. FOTO: SIW

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare