Elisabethe Altnöder feiert 90. Geburtstag

  • schließen

Elisabethe Altnöder geb. Menz feierte am gestrigen Montag ihren 90. Geburtstag. Die Großen-Buseckerin war bis zu ihrem 32. Lebensjahr in der Gärtnerei ihrer Eltern beschäftigt. Neben dem Verkauf im hiesigen Laden war sie auch regelmäßig am Stand auf dem Gießener Wochenmarkt im Einsatz. Ein "Händchen" für Blumen und Pflanzen hat sie ihr Leben lang behalten.

Elisabethe Altnöder geb. Menz feierte am gestrigen Montag ihren 90. Geburtstag. Die Großen-Buseckerin war bis zu ihrem 32. Lebensjahr in der Gärtnerei ihrer Eltern beschäftigt. Neben dem Verkauf im hiesigen Laden war sie auch regelmäßig am Stand auf dem Gießener Wochenmarkt im Einsatz. Ein "Händchen" für Blumen und Pflanzen hat sie ihr Leben lang behalten.

Später arbeitete sie 13 Jahre als Büglerin in der Kleiderfabrik im Ort und 14 Jahre in der Montage bei Canon in Gießen. "Ein harter Job," wie sie erzählt. Dennoch konnte sie auch nach Feierabend ihre Hände nicht in den Schoss legen. Mit Freude und viel Geschick hat sie Hardanger-Stickerei betrieben. Dazu hat sie als Rentnerin über 25 Jahre hinweg die Kurse bei Frau Sieberhagen in der Familienbildungsstätte besucht.

Die Seniorin ist seit 2004 verwitwet. Aus der 1950 geschlossenen Ehe mit Rudolf Altnöder ging Tochter Doris hervor. Bis vor wenigen Jahren lebte die Tochter in München, nun unter einem Dach mit der Mutter im 1960 gebauten Haus in der Bergstraße. Dankbar darüber, betont die Jubilarin: "Ohne die Unterstützung meiner Tochter könnte ich nicht mehr in den eigenen vier Wänden wohnen bleiben." (Foto: siw)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare