+
Alfred und Marianne Mohr spenden an die Voraushelfer, zu denen auch Enkel Sebastian Mohr (2. v. l.) gehört.

Ehepaar Mohr unterstützt Voraushelfer

  • schließen

Buseck (siw). Überrascht von der Höhe des Spendenbetrages wurden Alfred und Marianne Mohr, die sich anlässlich ihres 60-jährigen Ehejubiläums anstelle von ihnen zugedachten Geschenken Geld wünschten. Die stolze Summe von 1100 Euro kam zusammen. Bedacht wurde damit der Förderverein der Voraushelfer Buseck. Torsten Hansmann, Gemeindebrandinspektor und Fördervereinsvorsitzender, fügte seinem Dank für die finanzielle Zuwendung den Satz an: "Das Schönste ist, dass wir hier noch keinen Einsatz hatten und ich wünsche Euch, dass das so bleibt."

Viele Einsätze hingegen hat inzwischen Enkelsohn Sebastian Mohr als aktiver Voraushelfer gefahren, seit März gehört er zudem als Schriftführer dem Vereinsvorstand an. Enkeltochter Katharina ist Mitglied der Einsatzabteilung der Freiwilligen Feuerwehr Oppenrod und Mini-Feuerwehrwartin, Julian komplettiert die Enkelgruppe. Die Mohrs sind sehr stolz auf ihre drei Enkelkinder.

Alfred Mohr ist Fördermitglied der Feuerwehr, ebenso der Sportfreunde (hier war er 25 Jahre Schriftführer), des Kleintierzuchtvereins, des Obst- und Gartenbauvereins und des Doppelkopfvereins. Seit fast 70 Jahren singt der jetzt 83-Jährige im Männerchor der "Sängerlust". Schon vor Jahren zum Ehrenvorsitzenden ernannt, engagiert er sich mittlerweile seit über einem halben Jahrhundert im Vorstand. Seine gleichaltrige Ehefrau (geb. Weimer aus Hattenrod) hat Jahrzehnte bis zur Auflösung Ende 2006 im Kirchenchor gesungen und ist nach wie vor im Frauenkreis aktiv.

Am Ehrentag, dem 15. Mai, fand ein Empfang im Bürgerhaus statt. Zum Festgottesdienst am 18. Mai erfreute der Männerchor seinen Sangesbruder Alfred und dessen Gattin sowie die Gäste mit Lieddarbietungen. (Foto: siw)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare