Vorsitzender Alexander Nickerl und die Jubilare Jutta Eichhöfer, Patrick Wattenbach und Gerd Albohn. FOTO: PM
+
Vorsitzender Alexander Nickerl und die Jubilare Jutta Eichhöfer, Patrick Wattenbach und Gerd Albohn. FOTO: PM

DLRG mit reduziertem Übungsstundenangebot

  • vonred Redaktion
    schließen

Buseck(pm). Die Jahreshauptversammlung der DLRG-Ortsgruppe Buseck konnte in der Gaststätte "Alte Schmiede" in Großen-Buseck unter Einhaltung der Corona-Bedingungen stattfinden. Der Vorsitzende Alexander Nickerl erläuterte, dass der Schwimmbetrieb im März coronabedingt gestoppt werden musste. Durch die Ausarbeitung eines Hygienekonzeptes und einer intensiven Abstimmung mit dem Hallenbadverein Buseck sei es gelungen, ein reduziertes Angebot an Übungsstunden ab Anfang September zu ermöglichen. Die Wiederaufnahme wäre ohne die Kooperation des Hallenbadvereins nicht möglich gewesen, so der Vereinschef.

Für ihre langjährige Mitgliedschaft in der DLRG wurden geehrt: 25 Jahre: Daniel Büttner, Patrick Dietz, Christopher Dietz, Walter Kühn, Fabienne Rau, Herta Siegel, Patrick Wattenbach und Vanessa Wattenbach; 40 Jahre: Gerd Albohn; 50 Jahre: Jutta Eichhöfer; 60 Jahre: Alwin Belloff, Rudi Brix und Walter Otto.

Im Jahresrückblick wurde an verschiedenste Veranstaltungen erinnert. Vereinsintern wurden die schnellsten Kinder ermittelt, zudem nahmen zahlreiche Mitglieder erfolgreich an Wettkämpfen teil. Nochmals erinnert wurde an die Sieger der Vereinsmeisterschaften 2019.

Die Mitgliederstatistik ergab für das vergangene Jahr 549 Mitglieder, es wurden 49 Ein- und 30 Austritte verbucht.

In den gut besuchten Übungsstunden wurden durch zwei Lehrscheininhaber im Bereich Schwimmen und Rettungsschwimmen sowie acht Ausbilderhelfer 750 ehrenamtliche Stunden im Schwimmbad geleistet.

In dieser Zeit wurden 31 Seepferdchen-Prüfungen, 34 Jugendschwimmabzeichen in Bronze, 17 in Silber und elf in Gold sowie 13 Rettungsschwimmabzeichen in Bronze und acht in Silber abgenommen.

Zudem gehören zur Ortsgruppe ein Ausbilder für das Gerätetauchen und vier aktive Wettkampfrichter.

Schatzmeisterin Sabine Schneider stellte den Kassenbericht 2019 sowie den Haushaltsplan 2020 vor. Die Kassenprüfer beantragten, den Vorstand zu entlasten, da die Kassenprüfung keine Beanstandungen ergeben habe. Einstimmig stimmte die Versammlung sowohl diesem Antrag als auch dem neuen Haushaltsplan zu.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare