Gewerbesteuer

Deutlicher Rückgang gegenüber Planung

  • schließen

Buseck (jwr). Die Gemeinde Buseck muss im aktuellen Haushaltsjahr mit weniger Gewerbesteuer-Einnahmen auskommen als im Haushaltsplan vorgesehen. Wie Bürgermeister Dirk Haas gegenüber der Gießener Allgemeinen Zeitung kürzlich mitteilte, ist die Steuerzahlung eines in Buseck angesiedelten Unternehmens deutlich geringer ausgefallen als veranschlagt. Der Kommune fehle gegenüber der Planung nun rund eine halbe Million Euro. "Das Problem ist, dass die Gewerbesteuer sehr volatil und schwer zu planen ist", sagte Haas. "In den letzten Jahren waren diese Einnahmen deutlich besser als geplant, es kann aber auch mal anders sein."

Grundsätzlich sieht Haas die Gemeinde im Hinblick auf die Gewerbestruktur gut aufgestellt. Es seien viele verschiedene Branchen angesiedelt und dies verhindere, dass die Kommune von einzelnen gewerblichen Steuerzahlern allzu abhängig werde. Auch bei Neuansiedlungen von Gewerbe achte man darauf, dass möglichst viele Sparten vertreten seien, sagte Haas.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare