+
Jutta Wilke

Auf Cover und Klappentext kommt’s an

  • schließen

Buseck(siw). "Vor Jahren war ich bei einer Lesung eines ziemlich bekannten Autors. Der hat gelesen, ist aufgestanden und gegangen … und ich blieb mit all meinen Fragen zurück", erinnerte sich Jutta Wilke. Eine solche Enttäuschung musste bei der Lesung in der Bibliothek der IGS Busecker Tal nun niemand erleben. Schon eingangs verriet die Mutter von vier Söhnen und einer Tochter sehr viel über sich:. "Eigentlich sollte ich die Rechtsanwaltskanzlei meines Vaters übernehmen, darum habe ich Jura studiert und als Anwältin gearbeitet. Um den Mut aufzubringen und zu sagen ›Das ist nicht mein Ding‹ brauchte ich zwölf Jahre." Wilke appellierte an die Schüler: "Viel Geldverdienen ist nicht alles. Wenn der Beruf frustriert, dann macht etwas anderes." Da keiner von Luft und Liebe leben kann und nicht jede Schriftstellerin so gut wie Joanne K. Rowling ("Harry Potter") verdient, geht Wilke einer Teilzeitbeschäftigung in einem Buchladen nach. Sie gab einen Einblick: Mit Gutscheinen, die eine Hanauer Schule ihren zukünftigen Absolventen schenkt, werden diese in den Laden gelockt. Die von den Jugendlichen selbst ausgesuchten Bücher werden dann in der Schule schön verpackt und anlässlich der Entlassungsfeier überreicht."Wenn ich die Jugendlichen frage, ›was kann ich euch verkaufen‹, haben sie nur selten eine genaue Vorstellung." Wilke hat die Erfahrung gemacht, dass meistens das Cover und der Klappentext entscheidend für den Kauf sind. Beides lege der Verlag fest. "Ich schreibe ein halbes Jahr an einem Buch und weiß nicht, wie das aussehen wird," so Wilke. Sie verkaufe nur ihre Geschichte. Zu einer habe sie sich den Arbeitstitel "Heul doch" ausgedacht: "Dann stand da plötzlich ›Bitte zweimal Wolke 7‹ drüber. Da hätte ich selbst heulen können." Das Buch sollte in eine Reihe von Jugendbüchern für Mädchen passen, deshalb "musste" da etwas mit Liebe drüberstehen. Da Jungen seltener Bücher kaufen, werde der Titel und der Klappentext so verfasst, dass er für Mädchen interessant klinge.

Die Autorin las in der "Bibi" IGS aus "Schwarz wie Schnee" und "Roofer". Foto: siw

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare