+
Der Chor "Sinnesklang" und der Kinderchor "Sonnenschein" unter der Leitung von Christiane Baron animieren zum Mitsingen.

In CO2-freier Klimaanlage gefeiert

  • schließen

Buseck (siw). "Öffnet den Kreis weit" - mit diesem Lied hießen der Chor "Sinnesklang" und der Kinderchor "Sonnenschein" unter der Leitung von Christiane Baron die zahlreichen Gottesdienstbesucher am Sonntagnachmittag willkommen. Das Eröffnungslied stand geradezu als eine symbolische Einladung in die Gemeinschaft. In Anbetracht der enormen Hitze war der als Open-Air geplante Gottesdienst in die St. Georg-Kirche verlegt worden. "Ohne es zu ahnen, haben wir im kalten Januar den bislang heißesten Tag für unser Fest ausgesucht, aber zum Glück hat unsere Kirche ja eine CO2-freie Klimaanlage", scherzte Pfarrer Thomas Leimbach. Die weitere Liedauswahl und die nette Animation der Chorleiterin machten Lust auf das Mitsingen der jeweiligen Kehrverse.

Nach dem Gottesdienst kamen alle zum Sommerfest im angrenzenden Kirchgarten zusammen. Dort ersetzte die ausladende Baumkrone der alten Linde die Sonnenschirme. Lediglich Grillmeister Eric Richter-Bellof und sein Team waren ungeschützt der Sonne ausgesetzt, für ihn aber kein Problem, wie er selbst sagte. Für erfrischende Getränke sorgten das "MännerWerk" und der Kirchenvorstand. Das Team von Kindergottesdienst lud zu Spiel und Spaß ein. Musikalisch unterhielt die Band "Soundmix". Ulli Nass, Dieter Faust und Rudi Hummer boten - ganz ihrem Bandnamen entsprechend - ein bunt gemixtes Repertoire. Die Kollekte und der Erlös des Festes waren für die eigene Kirchengemeinde bestimmt, konkret bedeutet das, wie Leimbach erläuterte: für den Kindergottesdienst, die Chöre, das "MännerWerk", den Frühstückstreff, die Instandhaltungsarbeiten im Gemeindehaus und die Gartenpflege sowie das Glockenläuten.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare