Ortsbeirat Oppenrod

Claire Blaschke folgt auf Renate Renger

  • Jonas Wissner
    vonJonas Wissner
    schließen

Buseck (pm/jwr). Oppenrod hat eine neue Ortsvorsteherin: In der konstituierenden Sitzung des Ortsbeirats wurde kürzlich Claire Blaschke (CDU) zur Ortsvorsteherin gewählt, Thorsten Weller (FW) zu ihrem Stellvertreter. Außerdem sind im neuen Ortsbeirat Sascha Mühlnikel (CDU, stellvertretender Schriftführer) und Christian Römer (CDU) vertreten. Für die SPD sitzen Anke Gaub, Roland Kauer und Renate Renger im Ortsbeirat.

Zum Schriftführer wurde auf Vorschlag der CDU Christian Götz gewählt, der dem Ortsbeirat allerdings formal nicht mehr angehört. Die Grünen waren bei der Ortsbeiratswahl nicht angetreten. Die Wahlbeteiligung hatte für den Ortsbeirat bei 52,2 Prozent gelegen.

Blaschke folgt im Amt auf Renger, die seit 2012 als Ortsvorsteherin fungiert hatte. Als letzte Amtshandlung begrüßte sie Gaub, Mühlnikel und Römer als neue Mitglieder und wünschte sich, »dass das bisherige gute Miteinander im neuen Ortsgremium auch weiterhin gelingt«. Ferner dankte sie dem bisherigen Gremium samt den nun ausgeschiedenen Mitgliedern Kurt Weller, Roland Scheld und Christian Götz. Renger weiter: »Ich hätte das Amt auch weiter geführt, jedoch wäre es vermessen, bei den nun vorliegenden Mehrheitsverhältnissen noch einmal zu kandidieren.« Es sei »guter parlamentarischer Brauch und auch eine Selbstverständlichkeit, dass die Mehrheit die Verantwortung übernimmt«.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare