Busecker Hilfe kommt in Nicaragua an

  • vonred Redaktion
    schließen

Buseck(pm). Es geht voran: Die Busecker "Freunde von Nicaragua der Gesamtschule Buseck" haben die bisher eingegangen Spenden in Höhe von 6500 US-Dollar an ihre Partnerschule in Nicaragua "Instituto Emmanuel Mongalo y Rubio" überwiesen. Durch die Zerstörungen infolge der beiden jüngsten Hurrikan-Katastrophen "Eta" und "Iota" waren vielfältige Reparaturen nötig, die von der dortigen Schulverwaltung nicht finanziert werden können. Die Trinkwasseranlage für die Schülerschaft war unbrauchbar geworden, und auch am und im Schulgebäude war es zu erheblichen Sturm- und Wasserschäden gekommen. Dieses sollen bis zum Start des neuen Schuljahres im Februar 2021 behoben sein, damit wieder Unterricht stattfinden kann.

Weitere Unterstützung ist willkommen: Nach Angaben von Partnerschaftsvorsitzendem Klaus Steup sind umgerechnet 10 000 Euro erforderlich, um alle Reparaturen ausführen zu können.

Spendenkonto: "Freunde von Nicaragua" Sparkasse Gießen, DE73 5135 0025 0246 0131 25 (Stichwort "Hurricanspende"). Spendenquittungen können ausgestellt werden. FOTO: PM

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare