Busecker Archiv bereichert

  • vonred Redaktion
    schließen

Buseck(pm). Eine Chronik über das Zusammenleben einer Straßengemeinschaft in Trohe bereichert seit einigen Tagen das Busecker Archiv. Jürgen Marschinke hat das 180 Seiten umfassende Werk zusammengestellt und das Wirken einer Nachbarschaft von 1982 bis 2020 erfasst. Viele Gemeinsamkeiten sind darin beschrieben, und der Zusammenhalt von Nachbarn in den Straßen Leipziger- Dresdener und Erfurter Straße dokumentiert; Straßenfeste, Fahrten zum Spanferkel-Essen, Herren- und Damenabende, Wanderungen und gemeinsam Erlebtes. Auch die Gründung einer Bürgerinitiative zum Bau eines Rad-/Fußweges von Trohe nach Rödgen geht auf die Initiative der Nachbarschaft zurück und führte zum Erfolg. Das Buch ist angereichert mit Bildern. Auch Texte von Vorträgen oder Dokumente wurden eingearbeitet.

Gegenseitige Hilfe und Unterstützung sind für diese Nachbarschaft selbstverständlich und werden praktiziert. Es ist ein Teil des dörflichen Lebens. Die Straßengemeinschaft vertritt die Ansicht, dass auch solche Erwähnungen zur Geschichte eines Dorfes, eines Ortsteiles gehören und der Nachwelt erhalten werden sollten. Im Namen der Gemeinschaft übergab Jürgen Marschinke die Unterlagen an die Archivarin der Gemeinde, Elke Noppes. Den Abschluss des Buches bildet die Gedenkseite für bereits verstorbene Nachbarn.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare