+
Mit der Straßenkreide können alle bunte Ostergrüße aufmalen. FOTO: SIW

Bunte Mutmacher in der Karwoche

  • schließen

Buseck(siw). Die Ostergottesdienste in den Kirchen fallen in diesem Jahr aus. Was tun, um Ostern trotzdem fröhlich und bunt zu machen? Die evangelische Kirchengemeinde Alten-Buseck und Trohe hat sich dazu eine tolle Aktion ausgedacht.

Am Palmsonntag haben die Mitglieder des Kirchenvorstands in den beiden Dörfern mehrere Hundert Straßenkreidetütchen versteckt.

Die Finder wurden dazu aufgerufen, in ihren Hofeinfahrten, auf Bürgersteigen oder in verkehrsberuhigten Zonen mutmachende Bibelsprüche oder den eigenen Tauf-, Konfirmations-, Firm- oder Trauspruch aufzuschreiben und diesen mit farbenfrohen, österlichen Motiven zu versehen.

"Eine Aufgabe der Kirche ist es, Gemeinschaft zu stiften und zu pflegen. Derzeit ist das coronabedingt nicht in gewohnter Weise möglich, sondern nur auf Distanz. Bei unserer Aktion tun die einen etwas und die anderen sehen etwas. Das schafft auch eine Form von Gemeinschaft", sagt Pfarrer Thomas Leimbach.

Schon am Montagmittag gab es in den Dörfern viel zu sehen, sowohl bei Spaziergängen durch die beiden Ortschaften wie auch auf der Facebook-Seite der Kirchengemeinde (@evkirchealtenbusecktrohe), auf der bereits viele Fotos der kleinen Kunstwerke eingestellt waren.

Die Aktion hat weite Kreise gezogen und Nachahmer gefunden: Selbst aus Bayern erreichte die Kirchengemeinde ein Fotogruß, die Stadtkirchengemeinde Michelstadt hat ebenfalls eine derartige Aktion ins Leben gerufen.

Am Montag zählte Leimbach schon fast 5000 Klicks. "Da können wir mit der Resonanz doch mehr als zufrieden sein."

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare