pax_1323dlrg_210921_4c
+
Thorsten Schnitker (Bezirksverband) und Dirk Schütz (Landesverband) ehren Renate Suchfort, Patrick Wattenbach, Martin Weiss, Alexander Nickerl und Iris Hahn für besondere Verdienste und Wolfgang Dörr für 50-jährige Mitgliedschaft (v. r.).

Brillant-Abzeichen für Suchfort

  • VonSiglinde Wagner
    schließen

Buseck (siw). Eine Ehrung, wie sie nicht alle Tage vorkommt, wurde Renate Suchfort zuteil. Seit 1984 ist sie im Kinderschwimmen aktiv, nimmt oft schon die zweite Generation unter ihre Fittiche. Auch Vorstandsämter hat sie begleitet. In der Jahreshauptversammlung am vergangenen Samstag in den »Busecker Stuben« der Harbig-Halle in Alten-Buseck wurde sie dafür von Dirk Schütz (Vize-Präsident im Landesverband) und Thorsten Schnitker (stellvertretender Vorsitzender im Bezirksverband Gießen-Wetterau-Vogelsberg) mit dem Verdienstabzeichen in Gold mit Brillant geehrt.

Schütz zollte »einen Riesenrespekt«.

30 Austritte, sechs Neueintritte

Mit einer Auszeichnung überrascht wurden noch weitere langjährige Vorstandsmitglieder. Verdienstabzeichen in Bronze erhielten Alexander Nickerl (Vorsitzender), Patrick Wattenbach (Technischer Leiter Ausbildung) und Martin Weiss (Schriftführer, Öffentlichkeitsarbeit). Die Nadel in Silber wurde Iris Hahn (stellvertretende Vorsitzende) verliehen. Wichtig sei nicht nur die Ehrung, sondern auch das Weitermachen, sagte Schnitker augenzwinkernd.

Für langjährige Mitglieder standen ebenfalls Ehrungen auf der Tagesordnung. Hier konnte lediglich der »Hallenbad-Chef« Wolfgang Dörr für 50-jährige Mitgliedschaft in der DLRG ausgezeichnet werden. Ein wichtiger Mann, denn liegt das Bad »trocken« oder ist es wie zuletzt in der Pandemie geschlossen, dann ruht auch die Arbeit der DLRG-Ortsgruppe.

Diese Tatsache spiegelte sich im Jahresbericht des Vorsitzenden Alexander Nickerl wider. Bevor am 14. März 2020 der Übungsbetrieb eingestellt wurde, konnten noch im Februar mit 32 Teilnehmern die Vereinsmeisterschaften ausgetragen werden. Vereinsmeisterin wurde Eileen Schulz (Altersklasse 17/18), Vereinsmeister Christian Sättler (AK 15/16).

Um Fragen rund um den Übungsbetrieb (insbesondere der Eltern) zu beantworten, wurde eine neue Telefonnummer eingerichtet: 01 517 74 54 72 43. Die erste Übungsstunde im laufenden Jahr war im Juni, »seitdem wieder jeden Mittwoch. Wie es weitergeht, wird die Zeit zeigen«, so der Vorsitzende.

30 Austritte bei sechs Neueintritten musste die Ortsgruppe hinnehmen. Den Kassenbericht für den jetzt 525 Mitglieder starken Verein legte Sabine Schneider vor. Der Vorstand wurde entlastet.

Zu ehren war für 25-jährige Vereinstreue Marcel Schepp, der einen guten Grund hatte, die Versammlung dennoch zu versäumen. Er wurde Vater.

40 Jahre dabei sind Florian van Bömmel und Edwin Schomber, für 50 Jahre sollte Volker Rauhut ausgezeichnet werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare