+

Der "Boni-Bus" und das besondere Autokennzeichen

  • schließen

Beim Kennzeichen GI-UE-812 kann man an vieles denken. Etwa, dass die Besitzerin Ulrike Erich oder der Besitzer Ulf Engel heißt und am 8. Dezember Geburtstag hat. Oder das Ulrike und Erich am 8. Dezember Hochzeittstag haben. Die katholische Kirchengemeinde St. Marien in Buseck hat in diesem Kennzeichen jedoch ihre ganz eigene geheime Botschaft versteckt.

Das Kennzeichen befindet sich am neuen "Boni-Bus". Dieser heißt so, weil er vom Bonifatiuswerk der deutschen Katholiken an katholische Gemeinden verschenkt wird. 30 bis 45 solcher Busse werden jedes Jahr an katholische Gemeinden und Einrichtungen in Diaspora-Gebieten übergeben übergeben, das heißt in Regionen, in denen katholische Christen in einer Minderheit leben.

St. Marien durfte sich nun über einen rapsgelben VW freuen. Monsignore Georg Austen übergab Frank Borgmann nun in Paderborn die Schlüssel. "Die mobilen Glaubenshelfer sind für uns wichtige Vehikel, damit Glaube mobil bleibt in Kirche und Gesellschaft", sagte Austen.

Für ihr Kennzeichen haben sich die Busecker etwas besonderes einfallen lassen: Am 8. Dezember feiert die römisch-katholische Kirche die unbefleckte Empfängnis Mariens - also UE 8.12.

In Buseck soll der Bus nun für Fahrten zum Sonntagsgottesdienst, für die Pfadfinder, die Familienbildungsstätte und die Kleiderkammer genutzt werden. "Der ›Boni-Bus‹ ist für alle Gemeindeaktivitäten offen", sagte Borgmann bei der Übergabe der Fahrzeuge.

(pm/Foto: Sr. Theresita M. Müller)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare