sued_Muell_Gruene_130421_4c_1
+
Ganz schön viel Müll finden die Busecker Grünen auf und an Rad- und Wanderwegen.

Becher und Masken am Wegesrand

  • vonRedaktion
    schließen

Buseck (pm). Die Ortsgruppe der Grünen hat am Wochenende Müll auf und rund um die Busecker Rad- und Wanderwege aufgesammelt. »Natur- und Umweltschutz kann so einfach sein und kostet nicht viel«, sagte die Fraktionsvorsitzende Katharina Habenicht.

Die Aktion ist Teil einer jährlichen Müllsammelaktion und soll das landesweite Motto »Sauberes Hessen« weiter mit Leben füllen. An diese Aktion haben sich die Grünen nun mit einer eigenen Aktion angeschlossen, um sich einerseits für das Vertrauen bei fast 15 Prozent Busecker Grünenwählern zu bedanken und gleichzeitig dem Ruf, eine Umweltpartei zu sein, gerecht zu werden.

Nachahmung ist erwünscht. »Saubere Natur und Umweltschutz fängt vor jeder Haustür an«, sagte Habenicht. Ob übriggebliebene Zigarettenstummel, Kaffeebecher oder benutzte Mund-Nase-Bedeckungen: All das gehöre in den Mülleimer und nicht auf Wegrand oder Wiese.

Sie stellten zudem fest, dass es nur wenige Mülleimer innerhalb der Gemeinde gibt. Beschwerden darüber sollten an die Verwaltung gerichtet werden, damit diese ausreichend Mülleimer aufstellt, erklärten die Grünen. Sie dankten zudem den Mitarbeitern von Verwaltung und Bauhof, die bei der Entsorgung des Mülls unterstützt haben.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare