+
Die Kapelle "Heimatlos" erfreut die Besucher.

Bayerischer Abend zum Kirchweihfest

  • schließen

Buseck/Reiskirchen (siw). Das zweite Septemberwochenende steht bei der Katholischen Pfarrgemeinde "Sankt Marien" stets im Zeichen des Kirchweih- und Pfarrfestes. Am Samstagabend erfüllte die Kapelle "Heimatlos" unter Leitung Frank Mader den Pfarrsaal mit zünftiger Blasmusik im feinsten Klang.

Die neun Musiker kommen aus dem gesamten Landkreis und sind zumeist in weiteren Formationen aktiv. Vor 15 Jahren hatten sie sich zusammengefunden. Engagiert wurde die Kapelle nach dem letzten Fronleichnamstag, als eine kleine Delegation die Prozession begleitet hatte. Die Gäste wurden durch Pfarrer Jonas Adam und der Vorsitzenden des Pfarrgemeinderats, Dagmar Reinl, zum "Bayerischen Abend" begrüßt. Jens Buchkamp organisiert seit fast 30 Jahren die Bewirtung und Verköstigung an beiden Festtagen.

Die am Sonntag durch den Kirchenchor und die Schola mitgestaltete und gut besuchte Messe nutzte Diakon Rudolf Montermann zu einem öffentlichen Dank an die Ehrenamtlichen der Kleiderkammer Reiskirchen. Diese besteht seit zehn Jahren (Bericht hierzu folgt). Nach dem Gottesdienst "öffnete" der "Eine-Welt-Laden", die KFD bot filigrane Bastelarbeiten und die Katholische öffentliche Bücherei einen Flohmarkt an.

Kinder erfreuten sich an zwei Vorführungen des Kamishibai Erzähltheaters auf der Empore der Bücherei. Malen, Basteln, Kinderschminken waren in der Kita "St. Elisabeth" möglich, vor der Kirche lockte eine glücklicherweise überdachte Hüpfburg. Mag das regnerische Wetter auch Besucher abgehalten oder die Verweildauer verkürzt haben, so war doch zur Kuchenausgabe der KFD-Frauen der Pfarrsaal voll besetzt.

Das Stammeslager der DPSG-Pfadfinder fand mit zwei Übernachtungen und vielen Aktivitäten auf der Wiese hinter der Kirche statt. Im Rahmen der Stammesversammlung hatte Diakon Montermann die neu gegründete Biberstufe vorgestellt. Für diese Gruppe besteht eine Warteliste, für die Wölflinge werden noch weitere Betreuer gesucht.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare