+
Eine Aufnahme vom Kinderfasching 2005. FOTO: STEINMÜLLER

Bald 70 Jahre Kinderfasching der Eintracht-Germania

  • schließen

Buseck(siw). Die Kinderfaschingsveranstaltungen der Sängervereinigung Eintracht-Germania Großen-Buseck gab es gefühlt schon immer. Die "Gießener Allgemeine Zeitung" wollte es genauer wissen und hat nachgefragt.

Das genaue Datum ist unbekannt, aber fest steht, dass sie etwa 1950 zum ersten Mal gefeiert wurde. Damals feierte man im Dorf gleich drei Maskenbälle. Diese fanden in der Turnhalle (die später in Mehrzweckhalle umbenannt wurde) statt.

Der erste Ball wurde vom "Bund vertriebener Deutscher" ausgerichtet, es folgte der Ball vom Fußballclub 1926. Im Vorfeld des dritten Maskenballs, veranstaltet von der Sängervereinigung Eintracht-Germania, wurde am Nachmittag eine Fastnachtsveranstaltung für Kinder angeboten. Diese erfreute sich von Anfang an großer Beliebtheit.

Längst gehören die Maskenbälle der Vergangenheit an, wurden von den Prunksitzungen des Karnevalvereins (zuvor Faschingsabteilung der Freiwilligen Feuerwehr) und den Sitzungen des Katholischen Fastnachtsclubs von "Sankt Marien" abgelöst.

Das bunte Treiben für die Jüngsten hat auch nach beinahe 70 Jahren an Anziehungskraft nichts verloren. Seit 2003 findet es im Kulturzentrum statt. Am Fastnachtsdienstag, den 25. Februar, ab 14.11 Uhr, geht es hier wieder rund. DJ Dennis Ludwig und sein Team werden dann, wie schon in den letzten 20 Jahren, für die passende Musik sorgen und zu allerlei lustigen Spielen anleiten. Auch eine Kostümprämierung wird es geben.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare