AWO-Jubiläumsfest mit kurzweiligem Programm

  • schließen

Buseck/Gießen/Dortmund (pm). Zur Jubiläumsfeier "AWO - 100 Jahre Menschlichkeit" hatte der Bezirk Westliches Westfalen der Arbeiterwohlfahrt (AWO) nach Dortmund eingeladen. Drei Tage lang konnten die Besucher Musik, Kleinkunst, Lesungen und Kabarett in der Stadt erleben. Den Höhepunkt bildete ein Konzert mit dem Liedermacher Konstantin Wecker unter dem Titel "Poesie und Widerstand". An dieser Feierlichkeit nahm der AWO-Ortsverein Buseck unter Leitung seines Vorsitzenden Christopher Saal zusammen mit AWO-Freunden des Stadtkreises Gießen und Mitarbeitern des AWO-Seniorenzentrums am Philosophenwald ("Albert-Osswald-Haus") teil. Das Fest wurde auf dem Reinholdikirchplatz von Franz Müntefering eröffnet. Im Anschluss wurde die große Geburtstagstorte angeschnitten, von der auch alle Teilnehmer aus dem Gießener Land ein Stück abbekamen. Bei bestem sonnigen Wetter wurde der Tag für die Teilnehmer sehr kurzweilig. Alle waren sich einig, dass dies eine gelungene Veranstaltung war, bei der sich die AWO als kompetenter und innovativer Wohlfahrtsverband präsentierte.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare