"Alt, krank und fromm?"

  • schließen

"Alt, krank und fromm" – trifft dieses Klischee heute noch auf die Kirchenbesucher zu? Als Gegenposition halten die evangelische und katholische Kirchengemeinde von Großen-Buseck in der diesjährigen "Woche der Ökumene" vom 8. bis zum 17. März das Motto "Jung.gesund.religiös – Kirche 3.0" hoch.

"Alt, krank und fromm" – trifft dieses Klischee heute noch auf die Kirchenbesucher zu? Als Gegenposition halten die evangelische und katholische Kirchengemeinde von Großen-Buseck in der diesjährigen "Woche der Ökumene" vom 8. bis zum 17. März das Motto "Jung.gesund.religiös – Kirche 3.0" hoch.

"Wir werden in diesen Tagen nach den Voraussetzungen forschen, die nötig sind um auch junge und gesunde Menschen an die althergebrachte und zugleich ewig junge Religion heranzuführen", heißt es in einer Pressemitteilung. Es seien die Menschen, denen von außen betrachtet nichts fehle, die aber dennoch eine Sehnsucht nach Gott in sich trügen. Daher habe man alle Generationen in den Blick genommen.

Generationsübergreifend angelegt ist das Konzert mit Sarah Dähn und Thomas Blaeschke "Voice over Piano" am 8. März um 20 Uhr im Kulturzentrum: "Musical meets Rock & Pop". An ganz junge Menschen richtet sich am vorletzten Tag der Kinderbibeltag zum Thema "Ruth und Boas". Ein weiterer Termin ist der Gottesdienst "Salbung und Segnung" am 13. März.

Die Rahmung der Woche erfolgt wie stets durch die beiden Sonntagsgottesdienste mit Kanzeltausch. Am 10. März predigt Pfarrer Bernd Apel um 10 Uhr in der katholischen Messe. Diese ökumenische Gottesdienstfeier wird musikalisch durch den evangelischen Kirchenchor mitgestaltet. Am 17. März predigt Pfarrer Jonas Adam um 10.30 Uhr in der evangelischen Kirche. Hier singt der katholische Kirchenchor. Anschließend gibt es jeweils Kaffee und Kuchen.

Am 11. März spricht der aus Großen-Buseck stammende Publizist Matthias Drobinski im katholischen Pfarrsaal um 20 Uhr unter der Überschrift "Lob des Zweifelns. Welche Rolle die Christen in der Zukunft spielen". Am 14. März spricht Pfarrer Bernd Apel um die gleiche Uhrzeit im evangelischen Gemeindesaal zur Fragestellung "Religiöse oder kulturelle Bindung? Das Christentum in der deutschen Gesellschaft".

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare