Mit Gospel erfreut der Chor "Sonare" unter der Leitung von Verena Schmitz. FOTO: SIW
+
Mit Gospel erfreut der Chor "Sonare" unter der Leitung von Verena Schmitz. FOTO: SIW

Das 20. Adventskonzert

  • vonSiglinde Wagner
    schließen

Buseck(siw). Ein wirklich stimmungsvoller Auftakt: Schwarz gekleidet und mit weißen Stumpenkerzen in den Händen zogen die Sänger des Chors "Sonare" im Gesangverein Bruderkette Beuern in die evangelische Kirche ein. Während sie im Altarraum und links und rechts der gut besetzten Bänke Aufstellung nahmen, schritt Chorleiterin Verena Schmitz "Kumbaya my Lord" singend durch den Mittelgang nach vorne. Zunächst stimmten die Männer in das afroamerikanische Spiritual ein, anschließend die Sopranistinnen und danach die Altistinnen, während die jeweils anderen Stimmen die Melodie summten. Nachdem von der Empore dezent ein Glöckchen zu vernehmen war, intonierte der Gesamtchor den letzten Teil dieses musikalischen Bitte-Rufes an Gott.

Es folgte mit "This little light of mine" ein weiterer Gospel aus den 1920er Jahren. Danach machte "Sonare" nach einem dynamischen Vortrag von "I need you to survive" für Pfarrer Stefan Becker Platz. Dieser sprach ein Willkommenswort in der von außen frisch renovierten Kirche.

Der Mutterchor der "Bruderkette" erfreute mit Psalm 21 "Hebe deine Augen auf" nach einer Komposition von Felix Mendelssohn Bartholdy und dem "Adventruf". Dieser kam schon beim ersten Weihnachtskonzert des Gesangvereins "Bruderkette" zur Aufführung. Vor 23 Jahren hatte der Gründungsvorsitzende des Heimatvereins, Dieter Schäfer, den "Advent an der Kirche" ins Leben gerufen. Seiner Bitte, den kleinen, aber feinen Markt mit "Musik im Advent" zu bereichern, kommt der Gesangverein seit nunmehr 20 Jahren gerne nach.

Strophenweise im Wechsel mit der Gemeinde wurde "Gloria in Excelsis Deo" gesungen. Hier und beim Solo von Annika Amend ("I would do anything for love") begleitete Thomas Diehl an der Orgel. Vier Trompetensoli bot Steffen Albach, der inzwischen auch als Sänger in den Chor "Sonare" gefunden hat. Susanna Rac und Anni Rittershaus lasen Gedichte. Moderator Niklas Henkel schrieb den Klassiker "Alle Jahre wieder" kurzerhand um auf "Kehrt mit seinen Liedern ein in jedes Ohr". Mit dem gemeinsamen Vortrag beider Chöre "Als ich bei meinen Schafen wacht", ein Weihnachtslied aus dem Jahr 1623, ging das Konzert unter großem Beifall zu Ende.

Anschließend strömten die Kinder nach vorne, um sich von dem vom Heimatverein eingeladenen Weihnachtsmann mit Schokoladen-Nikoläusen beschenken zu lassen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare