+
In Alten-Buseck brennt es am Dienstagnachmittag in einer Doppelhaushälfte. Personen werden nicht verletzt.

Feuer in Buseck

Feuer in Buseck: Neun Haustiere nach Brand vermisst

Großes Feuer in Alten-Buseck: Nach dem Brand werden neun Haustiere vermisst. 

Buseck - Bei einem heftigen Wohnhausbrand am Dienstagnachmittag in Alten-Buseck sind keine Personen verletzt worden. Es entstand aber hoher Sachschaden. Gegen 14.20 Uhr wurde der Polizei ein Feuerausbruch in der Straße Am Rommel gemeldet. Dort brannte von einem anderthalbstöckigen Doppelhaus die rechte Hälfte, die als Winkelbau ausgerichtet ist.

Buseck: Hunde und Katzen nach Feuer vermisst

Im Haus sollen sich mehrere Tiere befunden haben, zu deren Verbleib lagen aber zunächst keine weiteren Informationen vor: Drei Hunde und sechs Katzen werden noch immer vermisst.

Rund 60 Feuerwehreinsatzkräfte aus allen Busecker Ortsteilen und aus Staufenberg sowie ein Fahrzeug aus Grünberg, die Polizei und der Rettungsdienst waren vor Ort. Das Feuer breitete sich vor allem im Dachstuhlbereich aus. Dort mussten von den Einsatzkräften mithilfe der Drehleiter Ziegel entfernt werden, um besser an den Brandherd zu gelangen.

Buseck: Anwohner sollen Türen und Fenster geschlossen halten

Die Anwohner wurden gebeten, wegen des aufsteigenden Rauchs in ihren Häusern die Türen und Fenster geschlossen zu halten. Der in der Nähe liegende Kindergarten war davon nicht betroffen.

Der Schaden soll im sechsstelligen Bereich liegen, sagte ein Sprecher der Polizei in Gießen. Menschen seien nicht verletzt worden. Das Haus sei einsturzgefährdet und nicht betretbar.

ige

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare