BUND-Exkursion bei Kinzenbach

  • vonred Redaktion
    schließen

Gießen/Heuchelheim(pm). Der BUND-Kreisverband Gießen und das Forstamt Wettenberg bieten am Samstag, 24. Oktober, eine Exkursion zu den Themen Naturschutz und Waldwirtschaft im Kinzenbacher Wald an. Treffpunkt ist um 14 Uhr am Parkplatz am Waldrand, etwa zwei Kilometer nördlich von Kinzenbach bei der Grillhütte in der Nähe des Waldkindergartens. Die Anfahrt: über die Waldstraße in Kinzenbach zum Wasserhäuschen und weiter zum Waldrand.

Die moderne Waldbewirtschaftung ist häufig Anlass zu kritischen Äußerungen von Erholungssuchenden und Naturinteressierten. Auch über den richtigen Weg zur Entwicklung eines naturnahen Waldes, der Mensch und Natur dient, wird heftig diskutiert. Schäden durch Trockenheit und Klimawirkungen verändern die forstlichen Rahmenbedingungen für den Erhalt des Waldes.

Die Exkursion soll zeigen, wie die Forstwirtschaft versucht, Naturschutz und Waldbewirtschaftung in Einklang zu bringen. Rita Kotschenreuther vom Forstamt Wettenberg und Andrea Malkmus vom BUND stellen auf einer etwa dreistündigen Wanderung Aspekte des Waldbaus und des Naturschutzes bei der Waldbewirtschaftung vor.

Die Veranstaltung ist für alle Interessierten offen, an geeignetes Schuhwerk und Wetterschutz sollte gedacht werden. Die pandemiebedingten Sicherheitsmaßnahmen und Hygienevorschriften werden eingehalten. Vor Ort werden die Kontaktdaten zur Nachverfolgung von Infektionen erhoben. Bei stärkerem Wind findet die Wanderung nicht statt. Die Teilnahme ist kostenfrei, Spenden sind willkommen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare