Im Gladenbacher Bergland

BUND und ADFC radeln durch zwei Bachtäler

  • schließen

Gießen (pm). Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND), Kreisverband Gießen, bietet in Kooperation mit dem ADFC am Samstag, 24. August, eine geführte Radtour durch zwei Bachtäler des Gladenbacher Berglands mit Rückrunde durch das Salzböde- und Lahntal an. Treffpunkt ist die Westseite des DB-Haltepunkts Oswaldsgarten. Los geht es um 12 Uhr.

Mit dem Fohnbachtal und dem mittleren Verstal bilden zwei unterschiedliche Talräume in guter Fahrradentfernung von Gießen das Ziel der Radler. Diese Talräume werden hinsichtlich ihrer Ausprägung und Nutzung vorgestellt, kennzeichnende und bemerkenswerte Vegetation wird angesprochen. Die Kulturlandschaft und ihre historische Entwicklung werden erläutert. Zurück nach Gießen geht es durch das Salzbödetal und das Lahntal.

Kurze Stopps und eine Pause

Bettina Speiser (ADFC) und Andrea Malkmus (BUND) begleiten die etwa fünfstündige Rundtour, die einige steilere Anstiege und Gefällestrecken enthält. Unterwegs werden an Informationspunkten ein paar kurze Stopps eingelegt und eine längere Pause im Salzbödetal. Die Teilnehmer sollten Proviant und Getränke mitbringen. Der Rückweg führt über Salzböden, Ruttershausen, Lollar und an der Badenburg vorbei zurück nach Gießen.

Die Veranstaltung ist kostenfrei, Spenden sind erwünscht. Die Teilnahme erfolgt auf eigene Gefahr. Zur besseren Planung bitten die Veranstalter um Anmeldung per E-Mail an: speiser.bettina@gmail.com.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare