Bürgermeisterwahl Lich

  • schließen

Blasini für Bürgerbefragung- Der parteilose Bürgermeisterkandidat Peter Blasini hat in einer Pressemitteilung Position zum geplanten Logistikzentrum an der Langsdorfer Höhe bezogen: Nach allen Informationen, die er bisher bekommen habe - sei es bei der Bürgerinformationsveranstaltung oder in Gesprächen mit Bürgern - sei er persönlich gegen dieses Projekt. Die Licher Bürger müssten die Möglichkeit haben, über den Bau in der nun geplanten Form abstimmen zu können. Die letzten Wochen hätten gezeigt, dass sehr viele Licher die Entscheidung für den Bau des Logistikzentrums ablehnten. Man könne nicht einfach zur Tagesordnung übergehen, auch wenn rechtlich alles bisher richtig gelaufen sei. Blasini: "Ich habe das Gefühl, dass die Mehrheiten im Parlament in dieser Frage nicht mehr die Mehrheiten in der Licher Bevölkerung abbilden." Er nehme die Sorgen und Nöte der Menschen, die sich gegen den Bau ausgesprochen haben, sehr ernst. Gleichzeitig sehe er aber auch Befürworter, die mahnten, welche Kosten auf die Stadt zukommen, sollte das Projekt nicht gebaut werden. Es sei viel zu spät offen und transparent über die geplanten Ausmaße des Baus und die Verkehrs- und Umweltbelastung gesprochen worden. Blasini bittet alle Fraktionen des Licher Stadtparlaments, die letzte Entscheidung über den Bebauungsplan auf die Zeit nach der Bürgermeisterwahl zu verschieben. Schließlich seien es die Licher Bürger, die mit den Folgen der Entscheidung im positiven wie im negativen Sinn leben müssten. (pm)

Das könnte Sie auch interessieren