Bürgermeisterwahl Lich

  • schließen

Blasini will Ehrenamt stärken- Das Ehrenamt stärken und die Vereinsförderrichtlinie modernisieren, das hat sich Bürgermeisterkanidat Peter Blasini auf die Fahne geschrieben. Der Parteilose besuchte den "Tag der Feuerwehr" in Nieder-Bessingen, wo er den herausragenden und uneigennützigen Einsatz der Brandschützer lobte. Viele Menschen engagierten sich in verschiedenen Bereichen für das Gemeinwohl und bildeten das Rückgrat der Gesellschaft. Deshalb müsse die Stadt dieses Ehrenamt, das einen unmittelbaren Dienst an der Gesellschaft leiste und eindeutig zur Verbesserung des Lebens beitrage, besser unterstützen. Als Bürgermeister werde er die Richtlinie zur Vereinsförderung modernisieren und sich für eine klare und finanzielle Unterstützung der Vereine einsetzen. Ein reichhaltiges kulturelles, soziales und sportliches Leben in Lich sei auch für die hiesigen Arbeitgeber sehr wichtig. Blasini: "Der Kampf um gute Mitarbeiter wird zunehmend über den Wohnort entschieden." (pm)

Neubert setzt auf bezahlbaren Wohnraum- Zum Thema bedarfsgerechte Siedlungspolitik traf sich Bürgermeisterkandidat Dr. Julien Neubert mit der Vorsitzenden der SPD-Kreistagsfraktion, Dr. Melanie Haubrich. Bei dem aktuellen Vor-Ort-Termin tauschten sich die beiden über den Fortgang des Bauprojekts um das alte Schulgelände an der Jahnstraße aus, wo auf 25 Prozent der Wohnfläche bezahlbare und barrierefreie Apartments entstehen. Neubert sieht in der kommunalen Wohnungspolitik eine der zentralen Herausforderungen für die kommenden Jahre, und für diese Einschätzung erfahre der Sozialdemokrat bei Haus- und Unternehmensbesuchen immer wieder Bestätigung. Die Wohnungssuche in Lich gestalte sich oft schwer, scheitere entweder am Preis oder an der Größe. Neubert: "Bedenkt man, dass in den nächsten Jahren die Bevölkerung in Lich sowie der Anteil von Altersgruppen, die eher in Ein- bis Zweipersonenhaushalten leben, weiter ansteigen werden, dann liegt auf der Hand, dass eine bedarfsgerechte Siedlungspolitik wichtiger denn je ist." (pm)

Diskussionsabend mit Neubert- Was macht im Zeitalter der Digitalisierung eine moderne Verwaltung aus? Das ist Thema einer Diskussionsrunde heute, 19.30 Uhr, im Foyer der Stadtbibliothek mit Gerhard Schmidt (ehem. Bürgermeister, Wettenberg) und Bürgermeister Dirk Haas (Buseck). Moderiert wird die Runde von Bürgermeisterkandidat Dr. Julien Neubert. (pm)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare