Der Bürgermeister und die Freibierspende

  • schließen

Ein feiner Zug von Lars Burkhard Steinz: Der Heuchelheimer Bürgermeister gab vor Wochenfrist in Villingen bei der Verbandsversammlung der Feuerwehren aus dem gesamten Kreis Gießen eine Runde Freibier aus - als Zeichen des Dankes und der Anerkennung der Arbeit der Wehren. Schließlich war es gerade ein paar Tage her, dass sechs der 18 Kindergartengruppen durch ein Feuer obdachlos geworden waren. "Was uns das Unglück erleichtert, ist die schnelle Einsatzstärke, sind die Wehrleute, die sofort am Einsatzort waren und dafür gesorgt haben, dass es nicht noch schlimmer geworden ist", sprach Steinz in Mikrofon. Immerhin waren acht Feuerwehren vor Ort - und der Rest wäre auch zur Hilfe geeilt, wenn es denn nötig gewesen wäre. (pad/so)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare