Breustedt führt SPD-Liste an

  • vonred Redaktion
    schließen

Hüttenberg(pm). Die Hüttenberger SPD will sich nach der Kommunalwahl im März 2021 weiterhin für soziale Aspekte sowie eine gute Infrastruktur in der Gemeindevertretung einsetzen. In diesem Zusammenhang verurteilte Fraktionsvorsitzender Volker Breustedt im Rahmen der Listenaufstellung die Erhöhung der Grundsteuer B um 125 Prozentpunkte: "Das ist weder notwendig noch sozial."

Mit der Verdoppelung der Vereinsförderung in Zeiten von Covid-19 habe die SPD ein gutes Projekt umsetzen können, sagte Breustedt, der die Liste anführt. Die stellvertretende Fraktionsvorsitzende Marion Rühl freute sich, dass man für fünf Ortsbezirke Kandidierende finden konnte.

Vorsitzender Michael Wagner betonte, dass sich auf der Liste auch viele junge und weibliche Kandidierende befinden: "Das ist ein gutes Zeichen für die zukunftsweisende Ausrichtung."

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare