Brandt-Schule macht Fortschritte

  • Rüdiger Soßdorf
    vonRüdiger Soßdorf
    schließen

Gießen(so). Gute Nachrichten von der Berufsschule des Landkreises Gießen, der Willy-Brandt-Schule: Die Sanierung des mehr als 40 Jahre alten Gebäudekomplexes in Gießen geht schneller voran als geplant. Arbeiten, die für 2021 vorgesehen waren, können jetzt schon beginnen. Das berichtet Schuldezernentin Christiane Schmahl. Und braucht dafür Geld. Rund 3,5 Millionen Euro sollen jetzt überplanmäßig bereitgestellt werden, damit die Arbeiten nicht ins Stocken kommen.

An der Schule werden bis Sommer 2022 Fenster, Dächer, Fassaden, Haustechnik etc. erneuert - ein Projekt von fast 20 Millionen Euro. Dass es jetzt zügiger vorangeht, wird dem neuen Planungsbüro zugeschrieben, das die Arbeiten begleitet. Im vergangenen Jahr hatte da ein Wechsel stattgefunden.

Während der Bauarbeiten wird ein Teil der Schüler in der früheren Gesamtschule Biebertal unterrichtet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare