Erich Hohn
+
Erich Hohn

Leserfotos

Bizarres, Tierisches, Kulinarisches

  • vonRedaktion
    schließen

Marlies Wagner aus Heuchelheim trifft den Nagel auf den Kopf: "Die Natur zeigt uns so viel Wunderbares, auch bei Minustemperaturen." Wer, wie sie, mit wachsamem Blick und einem Auge fürs Detail in der herbstlichen Natur spazieren geht, kann viel entdecken: Bizarres, Tierisches und Kulinarisches.

Das stellt auch das Foto von Karin Reitz aus Weitershain eindrucksvoll unter Beweis. Sie hat im Weitershainer Wald genauer hingeschaut und dieses wunderbare Pilzgewächs gefunden. Ein Kunstwerk der Natur. Man könnte es eigentlich genauso beschreiben, wie es Burkhard Ott aus Lahnau-Atzbach getan hat: "Die Natur malt ein Bild."

Kommen wir nun zum tierischen Teil. "Die Aufnahme entstand bei Sonnenuntergang im Gegenlicht. Die bildbestimmenden konzentrischen Ringe entstanden immer dann, wenn der Schwan seinen Kopf von seiner Unterwasser-Mahlzeit nach oben bewegte", schreibt Erich Hohn als Erklärung zu seinem Foto.

Wer in Zeiten von Corona noch immer nicht verstanden hat, wie genau das mit dem Abstandhalten funktioniert, sollte sich die Schafe von Heike Habermann aus Fernwald ansehen. Die wissen, wie es geht.

Tim Rösser ist ein begeisterter Fotograf. Vor einigen Tagen ist ihm ein Schnappschuss im heimischen Garten in Allendorf-Nordeck gelungen, für den man neben fotografischem Können auch eine Portion Fotografenglück haben muss. So blieb der Grünspecht geduldig sitzen, bis die Aufnahme im Kasten war.

Was der Vogel wohl zu den Erdbeeren gesagt hätte, die Hans Muhl aus Heuchelheim kürzlich in seinem Garten entdeckt hat? Er hat seinem Foto den Titel gegeben "Frühling und Herbst begegnen sich". Sehr passend.

Schon sind wir beim Kulinarischen. Eine reiche Ernte an Schlehen gab es rund um Buseck. Christiane Jörg freut sich darüber: "Die Früchte werden erstmals zu Marmelade verarbeitet, aber natürlich gibt es auch ein ›Schlehenfeuer‹." Ob der Pilz, den Peter Froese im Wald nahe Reiskirchen entdeckt hat, genießbar ist, weiß der Fotograf nicht. Es scheint ihm auch nicht wichtig zu sein, denn er schreibt: "Mich spricht auf alle Fälle seine Optik an." su

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare