Bildungsurlaub im August für pflegende Angehörige

  • schließen

Gießen (pm). Wer Angehörige pflegt, kommt schnell an seine Grenzen: Zeit und Kraft, Organisationstalent und Flexibilität, fachliches Wissen, seelische und körperliche Stabilität sind nötig. Die Volkshochschule des Landkreises und die Beratungs- und Koordinierungsstelle für ältere und pflegebedürftige Menschen (BeKo) helfen mit einem besonderen Angebot: Sie bieten ab dem 12. August einen Bildungsurlaub zu dem Thema in Lich an.

Der Bildungsurlaub soll praktische Übungen sowie rechtliche und finanzielle Aspekte vermitteln. "Er berücksichtigt aber auch den achtsamen Umgang mit sich selbst", erklärt BeKo-Geschäftsführerin Andrea Kramer." Der Bildungsurlaub wird von der Pädagogin und langjährigen Kursleiterin Johanna Sieberg geleitet. Fachexpertinnen werden die Teilnehmer informieren und anleiten.

Ersatzpflege wird organisiert

Der Bildungsurlaub "Pflege und Beruf - Wege zur besseren Vereinbarkeit"wird vom Montag, 12. August, bis Freitag, 16. August, jeweils von 9 Uhr bis 16.30 Uhr, in der vhs-Geschäftsstelle in der Heinrich-Neeb-Straße 17 in Lich stattfinden. Dabei handelt es sich um ein Kooperationsangebot der Volkshochschulen von Landkreis und Stadt, dem Hessencampus Mittelhessen und der BeKo. Er wird kofinanziert von "Arbeit und Leben". Informationen und Anmeldungen bei der Kreisvolkshochschule per Telefon unter 06 41/93 90 57 22 und unter www.vhs-kreis-giessen.de.

Wer bereits in der häuslichen Pflege ist, kann für die Dauer der Teilnahme am Bildungsurlaub eine Ersatzpflege organisieren, die über die Leistungen der sogenannten "Verhinderungspflege" mit der Pflegekasse abgerechnet werden kann. Nähere Auskunft dazu gibt es bei der BeKo: 06 41 /9 79 00 90.

Das Format des Bildungsurlaubs ist bewusst gewählt worden, wie Torsten Denker, Leiter der Kreisvolkshochschule, erklärt. "Aufgrund der besonderen zeitlichen Belastung der Zielgruppe bietet sich ein Bildungsurlaub an." Denn: Hessische Beschäftigte haben grundsätzlich die Möglichkeit, für fünf Tage im Jahr bezahlten Bildungsurlaub in Anspruch zu nehmen.

Es wird empfohlen, bei der Krankenkasse anzufragen, ob eine Erstattung, die zwischen 69 und 91 Euro liegen, möglich ist.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare