su-ehrung_041221_4c_1
+
Propst Matthias Schmidt (r.) zeichnet Pfarrer Günter Schäfer für seine Verdienste um die Diakonie mit dem Kronenkreuz aus.

Würdigung besonderer Vedienste

  • VonKlaus Waldschmidt
    schließen

Biebertal/Gießen (ws). »Es gibt viele gute Gründe, Ihnen, lieber Pfarrer Schäfer, heute das Kronenkreuz der Diakonie für besondere Verdienste zu verleihen: Sie haben fast 25 Jahre die wichtige Position des Vorsitzenden des Verbandsvorstandes des Evangelisch-Kirchlichen Zweckverbandes Diakoniestation Biebertal innegehabt und waren damit Dienstvorgesetzter von rund 35 Mitarbeitern in den Bereichen Pflege, Hauswirtschaft und Betreuung«, konstatierte Propst Schmidt in der Gießener Petruskirche, die den passenden Rahmen für diese hohe Auszeichnung bot.

Günter Schäfer habe entscheidend dazu beigetragen, dass die Diakoniestation wirtschaftlich sehr solide dasteht und sich kontinuierlich weiterentwickeln konnte. Ein besonderes Verdienst von Pfarrer Schäfer war, dass er immer auch ein offenes Ohr für Sorgen und Nöte hatte und oft in schwierigen dienstlichen und privaten Situationen ein wichtiger Seelsorger sein konnte.

Zudem war über mehrere Jahre Sprecher (Vorsitzender) der regionalen Arbeitsgemeinschaft der Diakoniestationen in der Stadt und im Landkreis Gießen. Die Arbeitsgemeinschaft existiert heute nicht mehr, aber es konnten gemeinsam wichtige Weichenstellungen für die Zukunft auf den Weg gebracht werden.

Mehrere Jahre war Pfarrer Schäfer auch im Vorstand der Arbeitsgemeinschaft Evangelische Altenhilfe und Pflege der Diakonie Hessen (AG EAP) in Frankfurt tätig und hat dort seine vielfältigen Erfahrungen und sein Wissen eingebracht. Außerdem war Schäfer langjähriges Vorstandsmitglied des Fördervereins der Diakoniestation Biebertal und in weiteren Funktionen tätig.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare