Wandertour des Dünsbergvereins

  • VonKlaus Waldschmidt
    schließen

Biebertal (ws). Zur ersten Wanderung 2021 machten sich jetzt 32 Wanderer des Dünsberg-Vereins auf. Bei bestem Wetter starteten sie zur Rundwanderung »Rotes Wasser« im Burgwald bei Rauschenberg-Bracht. Die Tour ist eine Wanderstrecke für Waldliebhaber, die einige Besonderheiten des Burgwaldes miteinander verbindet. Der größte Teil des Wanderweges führt durch den zentralen Teil des Burgwaldes mit seinen Naturschutzgebieten, die von moorigen Wiesen, Auwäldern, Bächen und Heiden geprägt sind.

Ein weiteres Erlebnis war der Badenstein, eine markante Erhebung aus Basalt. Am Drusenborn, eine der ergiebigsten Tümpelquellen im Umland, wurde eine Trinkpause eingelegt. Durch den Wasseraustritt im Drusenborn wird der Sand vom Grund der Quelle hochgewirbelt - die Quelle kocht förmlich. Warum ist der Fluss »Rotes Wasser« so rot? Dies kommt von der ausgewaschenen Huminsäuren des anmoorigen Talgrundes, erfuhren die Teilnehmer. Nach 16 Kilometern und 250 Höhenmetern wurde der Startpunkt, das Örtchen Bracht, erreicht.

Da eine Schlussrast zur Wanderung gehört, kehrten die Wanderer in Damm’s Hof ein. Hier gab es hausgemachtes Eis inmitten grüner Umgebung. Nach erfolgter Stärkung ging es wieder zurück nach Biebertal. Wanderkoordinatorin Kerstin March bedankte sich bei Wanderführer Andreas Semmler für die gelungene Wanderung, die in diesem Jahr als erste Tour für die Wanderfreunde stattfinden konnte.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare