Viele Einsätze durch Tagesalarmierung

  • schließen

19 mal rückte die Freiwillige Feuerwehr Frankenbach im vergangenen Jahr aus. Diese Bilanz legte nun Wehrführer Klaus Kessler auf der Jahreshauptversammlung vor. Neunmal handelte es sich um technische Hilfeleistungen, sechsmal wurden Brände bekämpft. Zwölf der Einsätze fuhr man im Rahmen der Tagesalarmierung, bei der die Frankenbacher die Feuerwehr Biebertal unterstützen.

19 mal rückte die Freiwillige Feuerwehr Frankenbach im vergangenen Jahr aus. Diese Bilanz legte nun Wehrführer Klaus Kessler auf der Jahreshauptversammlung vor. Neunmal handelte es sich um technische Hilfeleistungen, sechsmal wurden Brände bekämpft. Zwölf der Einsätze fuhr man im Rahmen der Tagesalarmierung, bei der die Frankenbacher die Feuerwehr Biebertal unterstützen.

Einsatzschwerpunkt bildete das große Unwetter im Frühsommer. Auch ein Waldbrand wurde bekämpft. Überörtlich wurde zusammen mit der Feuerwehr Krumbach und der Erdaer Wehr geübt. Fünf Lehrgänge wurden besucht. Die Einsatzabteilung zählt jetzt 25 Aktive, davon fünf Frauen. Diese konnten sich nicht nur über die digitalen Funkmeldeempfänger, sondern auch einen neuen Mannschaftsbus freuen.

Jugendfeuerwehrwart Thomas Bernhardt berichtete über die zahlreichen Aktivitäten der Jugendfeuerwehr, darunter der gemeinsame Berufsfeuerwehrtag mit der Partnerfeuerwehr aus Heilbronn-Frankenbach. Sie zählt zurzeit 14 Mitglieder. Bianca Schmidt gab den Bericht der Minis "Feuerwichtel". Sechs Jungen und zwei Mädchen erlebten ein vielfältiges Programm.

Nächster Termin ist die Jahreshauptversammlung der Biebertaler Feuerwehren am 8. März in Fellingshausen. Im Sommer will man den Kreisverbandstag in Nonnenroth besuchen, zudem am 7. September nach Frankfurt fahren. (weiterer Bericht folgt)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare