Verkaufsmobil in Fellingshausen nicht wie erhofft akzeptiert

Biebertal (m). Mit Sorge beobachtet der Fellingshäuser Ortsvorsteher Helmut Mattig die Entwicklung der Versorgung mit Lebensmitteln vor Ort. Drastisch verschlechtert hatte sich die Situation nach der Schließung des Rewe-Nahkauf in der Rodheimer Straße, und dennoch gab es gleich danach Lichtblicke:

Die »Frühstücksbäckerei« an der Ecke Die Grohbach/Hintergasse erweiterte ihr Sortiment. Monika Esposito und ihr Mann Anton wohnen dort und betreiben dieses Ladengeschäft im Nebenerwerb. Monika Esposito ist noch berufstätig, und deshalb hat die Frühstücksbäckerei nur Montag bis Mittwoch sowie Freitag und Samstag jeweils vormittags von 7 bis 11.30 Uhr geöffnet. Außer Backwaren erhält man dort auch abgepackte Wurstwaren und Nahrungsmittel des täglichen Bedarfs wie Eier, Butter, Margarine, Mehl, Zucker, Marmelade und selbstverständlich auch Kaffee.

Ist ein Angebot unrentabel, dann droht es wegzufallen

Donnerstags, wenn die Frühstücksbäckerei geschlossen hat, steht auf dem Parkplatz des ehemaligen Rewe-Nahkauf das Verkaufsmobil der Dünsberg-Bäckerei von 7 bis 11 Uhr. Dieser Service dürfte sich allerdings mehr Resonanz erfreuen, hat der Ortsvorsteher beobachtet. Denn auch für den Verkaufswagen gilt: Wenn die Menschen vor Ort das Angebot nicht wahrnehmen, ist dieser Service unrentabel und fällt zukünftig weg. Helmut Mattig hofft, dass man aus der Entwicklung gelernt hat und bittet die Menschen, dieses Verkaufsangebot »vor der Haustür« zu nutzen.

Der jetzige Standort ist befristet bis 31. Dezember dieses Jahres. Ein anderer Standplatz im Ort dürfte sich ohne Weiteres aber finden lassen, ist sich der Ortsvorsteher sicher. Sofern der Betreiber aus dem noch anhaltenden schwachen Zuspruch nicht seine Konsequenzen zieht.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare