ik_Holger_Waldschmidt_23_4c_1
+
Waldschmidt

Vereinsspitze gesucht

  • VonKlaus Moos
    schließen

Biebertal (mo). Seit fast 130 Jahren existiert der Gesangverein Eintracht Vetzberg. Nun besteht ein akutes Führungsproblem, welches unter Umständen das Aus für den bis dato lebendigen und rührigen Verein bedeuten könnte.

Vorsitzender Jürgen Seitz hatte schon im Vorfeld signalisiert, nach zehnjähriger Tätigkeit nicht mehr zu kandidieren. Leider hat man es nicht geschafft, vor der Jahreshauptversammlung einen neuen Kandidaten für das Amt zu finden.

Entsprechend verliefen die Wahlen: Lediglich Schriftführerin Irmgard Römer und Annelie Bellof als Beisitzerin wurden wiedergewählt. Dies macht eine neue Hauptversammlung in absehbarer Zeit notwendig.

Seitz gab in der Mehrzweckhalle seinen letzten Jahresbericht ab. Um acht Mitglieder ist der Verein seit Anfang 2020 kleiner geworden. Zum Chor gehören noch 32 Aktive, 18 Frauen und 14 Männer. Pandemiebedingt gab es weder im letzten noch in diesem Jahr Veranstaltungen. Aufgrund der ungewissen Zukunft des Gesangvereins gibt es auch keine Terminplanungen.

Den Kassenbericht legte Anita Henkel vor. Der Vorstand wurde hernach einstimmig entlastet.

Seit März 2020 gibt es keine Singstunden mehr. Darüber herrscht Bedauern bei allen, denen, für die das über Jahrzehnte hinweg ein wichtiger Termin war.

Ehrungen

Wilfried Hofmann, der 70 Mitgliedsjahre vorweisen kann und Ingrid Balßer, die 25 Jahre zum Verein gehört, waren verhindert. Holger Waldschmidt, seit 40 Jahren aktiver Sänger, freute sich über die besondere Ehrung, die ihm zuteil wurde. Als einzige nicht sängerische Veranstaltung galt der Chor-Männerausflug im Oktober, der in die Fränkische Schweiz führte. FOTO: MO

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare