Programm steht weitgehend

Vereinsgemeinschaft bereitet Brunnenfest vor

  • schließen

Alle zwei Jahre findet das Brunnenfest statt – am 24. und 25. August trifft sich deshalb die Dorfgemeinschaft wieder rund um den Dorfbrunnen an der Linde, im Ensemble von Kirche und altem Backhaus, um gemeinsam zu feiern. Unter Leitung des Vorsitzenden Steffen Balser traf sich die Vereinsgemeinschaft bereits zu einigen vorbereitenden Sitzungen.

Alle zwei Jahre findet das Brunnenfest statt – am 24. und 25. August trifft sich deshalb die Dorfgemeinschaft wieder rund um den Dorfbrunnen an der Linde, im Ensemble von Kirche und altem Backhaus, um gemeinsam zu feiern. Unter Leitung des Vorsitzenden Steffen Balser traf sich die Vereinsgemeinschaft bereits zu einigen vorbereitenden Sitzungen.

Der grobe Fahrplan steht. Um 15 Uhr wird traditionell der Gesangverein das Brunnenfest mit einigen Liedbeiträgen eröffnen. Nach den Grußworten gestalten verschiedene Gruppen das Nachmittagsprogramm. Die Kindertagesstätte "Zum Fuchsbau" wird mitwirken. Mit einem kleinen Fragezeichen ist noch der Auftritt des Schulchores der Grundschule "Am Keltentor" versehen. Angefragt werden sollen auch noch die Tanzgarde der KSG Rodheim und die Tanzformation "Temptation" der KSG Bieber. Überlegungen gehen auch dahin, die "Westerwald-Pipers", Dudelsackspieler aus dem Westerwald, zu engagieren. Marco Weinecker wird als DJ zudem die Pausen mit passender Musik füllen. Wichtig aber, so die Organisatoren, dass die Gäste auch die Möglichkeit haben, miteinander ins Gespräch zu kommen. Am Samstagabend übernehmen dann wieder die "Hessenbuam" den musikalischen Unterhaltungspart.

Diaschau mit alten Aufnahmen

Der Sonntag beginnt mit einem ökumenischen Gottesdienst. Als Verbindung zwischen dem zentralen Veranstaltungsplatz des Brunnenfestes und der Hintergasse, wo Peter Wagner wieder Waffeln anbieten wird und andere Überraschungen aus seinem Fundus bereithält, soll ein Kindersachenflohmarkt stattfinden. Auch eine Hüpfburg ist für die kleinen Gäste aufgebaut. Für die musikalische Unterhaltung sorgt die Gruppe "Blechgeräus". Umfangreich auch das kulinarische Angebot. Neben frischen Backhauswaren gibt es Kartoffelsuppe, Kartoffeln mit Quark, Würstchen, Handkäs mit Musik und kleine Wurstplatten auf Holzbrettchen, die als Erinnerung mitgenommen werden dürfen.

Geplant bzw. in Vorbereitung ist eine Diaschau mit historischen Aufnahmen aus Fellingshausen von Werner Gerlach. Die Moderation übernimmt an beiden Tagen der neue stellvertretende Vorsitzende der Vereinsgemeinschaft, Dr. Alfons Lindemann, der in dieser Funktion die Nachfolge von Pfarrer Horst Rockel antritt.

Steffen Balser wurde bei den Vorstandswahlen zur Jahreshauptversammlung in seinem Amt als Vorsitzender bestätigt. Wiedergewählt wurden auch Angie Waldschmidt als Kassiererin, Marion Kleist als 2. Kassiererin, Sebastian Kleist als Schriftführer und Volker Mattern als 2. Schriftführer. Die nächste Sitzung der Vereinsgemeinschaft findet am 14. Mai um 19 Uhr im Feuerwehrgerätehaus statt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare