+
Die neuen Majestäten Ulrich Kegel (l.) und Judith Geller mit dem TSV-Vorsitzenden Guido Rothe (r.).

Schützen des TSV Königsberg

Ulrich Kegel und Judith Kegel neue Majestäten

  • schließen

Biebertal (ws). Diesmal fiel beim traditionellen Königsschießen der Schützenabteilung des TSV Königsberg auf der vereinseigenen Anlage in der Mehrzweckhalle der Adler recht schnell. Ulrich Kegel ist neuer Schützenkönig, Judith Geller Schützenkönigin.

Geschossen wurde in der Disziplin Luftgewehr, stehend, freihändig und auf eine Distanz von zehn Metern. Nach eineinhalb Stunden standen die neuen Majestäten des 2019er Königsschießens fest. Der Vorsitzende des TSV Königsberg, Guido Rothe, proklamierte während des geselligen Beisammenseins mit Königsschmaus für die Schützenabteilung im Landgasthof "Zum Hirsch" die neuen Majestäten der traditionsreichen und aktiven Königsberger Schützen.

Bereits mit dem 115. Schuss fiel der Adler bei Ulrich Kegel. Ihm verlieh Rothe die Königskette. Judith Geller wurde nach 2017 und 2018 auch in diesem Jahr wieder Schützenkönigin und trägt für ein weiteres Jahr die entsprechende Kette. Da es bei den Schützenschwestern nur zwei Teilnehmerinnen gab, wurde in der Disziplin Luftgewehr aufgelegt auf Scheiben geschossen. Geller kam auf 41 Ringe, gefolgt von Gudrun Judt.

Die Schützenbrüder und -schwestern blieben noch lange in geselliger Runde zusammen und feierten König und Königin. Insgesamt hatten zehn Mitglieder - acht Schützen und zwei Schützenschwestern - am Königsschießen teilgenommen. Das traditionelle Silvesterschießen findet am Freitag, 27. Dezember, auf der Anlage in der Köngisberger Mehrzweckhalle statt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare