+
Vorsitzende Brigitte Meckel-Jung (l.) ehrt Partnerschaftsfreunde: Jean Pierre Wolkensinger, Ulrike Löhr, Anneliese Paul, Christine Wolkensinger, Dieter Weiss, Jutta-Leib-Ehlicker, Gustav Velte, Hans-Jürgen Strackbein, Dieter Bender, Uschi Demand, Heinz Mohr, Josette Monrabal, Werner Spaltner und José Monrabal (v.l.).

Stolz auf das Erreichte

  • schließen

Biebertal (ws). Die deutsch-französische Freundschaft zwischen Sarrians und Biebertal besteht seit 50 Jahren. Dass sie mit Leben erfüllt ist und zahlreiche persönliche Kontakte gewachsen sind, zeigten die Besuchswoche und der Jubiläums-Festakt.

"Während der Partnerschaftsfeier 2018 in Sarrians haben wir unsere goldene Hochzeit gefeiert und noch einmal in einer Urkunde festgehalten, dass wir gemeinsam für Europa eintreten und mit unser Partnerschaft das Band der Freundschaft stärken wollen", so Bürgermeisterin Patricia Ortmann während der Festveranstaltung. Sie und Rathauschefin Anne-Marie Bardet hätten mit ihrer Unterschrift bekräftigt, ein aktives und lebendiges Miteinander in den beiden Partnerschaftsgemeinden zu fördern, damit die langjährige Freundschaft auch in Zukunft einen dauerhaften Beitrag für ein in Frieden und Freiheit geeintes Europa leisten könne. Ortmann erinnerte daran, dass am 23. Februar 1969 die Bürgermeister Armand Grangier und Wolf-Dieter Meckel den Freundschaftsbund geschlossen hatten. Die Urkunde war auf der Bühne ausgestellt. Meckel und Karl Leib waren damals die Initiatoren der Partnerschaft auf Biebertaler Seite.

"Wenn wir heute 50 Jahre Partnerschaft feiern, dann erfüllt und dies mit Stolz und Freude, weil wir das erreicht haben, was die Gründungsväter wollten. Die Partnerschaft trägt die Kraft der Freundschaft und des Austausches in sich", so Jean Claude Begnis, der die Sarrianser Bürgermeisterin Anne-Marie Bardet vertrat, die bereits am Mittwoch abreisen musste. "Die Ziele Friede, Freundschaft, Europa, die unsere Gründer mit Weitblick vor Augen hatten, haben wir erreicht. Suchen, entwickeln und realisieren wir Wege in unsere Zukunft", so die Vorsitzende des Vereins zur Förderung der deutsch-französischen Freundschaft, Brigitte Meckel-Jung und ihre französische Kollegin Blanche Busca konstatierte: "Wir können stolz sein auf das Erreichte." Unter dem Motto "Auf ein Wort zur Freundschaft" schlossen sich zahlreiche Grußworte an.

Anlässlich der Festveranstaltung ehrte Meckel-Jung Partnerschaftsfreunde, die schon vor der offiziellen Besiegelung dabei gewesen waren für über 50-jähriges Engagement: Jean Pierre Wolkensinger, Ulrike Löhr, Anneliese Paul, Christine Wolkensinger, Dieter Weiss, Jutta-Leib-Ehlicker, Gustav Velte, Hans-Jürgen Strackbein, Dieter Bender, Uschi Demand, Heinz Mohr, Josette Monrabal, Werner Spaltner und José Monrabal. Für den erkrankten Klaus Moos wurde eine Ehrenurkunde des Vereins und der Gemeinde als Dank für seine jahrzehntelange Berichterstattung an seine Frau Roswitha überreicht. Das 600-seitige Buch zur Partnerschaft mit dem Titel "Erinnerungen" von Brigitte Meckel-Jung lag aus.

Facettenreiches Programm

Für die musikalische Unterhaltung sorgten Nora Schmidt, die Formation Sing and Swing des Gesangvereins Eintracht sowie DJ Torsten.

Die 43-köpfige Reisegruppe aus Sarrians war am vorvergangenen Sonntag in Biebertal angekommen. Bürgermeisterin Patricia Ortmann und Brigitte Meckel-Jung hatten die Delegation am Rodheimer Bürgerhaus empfangen. Auf dem umfangreichen Wochen-Programm standen eine Kranzniederlegung auf dem Rodheimer Friedhof, eine Wanderung vom Keltengehöft auf den Dünsberggipfel, eine Tagesfahrt nach Rüdesheim, eine Betriebsbesichtigung bei der Firma Schölly in Rodheim sowie der Licher Brauerei und ein Boule-Turnier auf dem Bieberer Sportplatz absolviert.

Zum Ausklang einer partnerschaftsintensiven Woche trafen sich Gäste und Gastgeber in der Sarrians-Anlage und im Bürgerhaus zum Picknick. Eine "sofa-parler-ronde" ließ 50 Jahre Freundschaft mit Anekdoten lebendig werden, bevor es am Samstag hieß: Abschied nehmen

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare