+
Der Gemischte Chor des Gesangvereins Liederfreund Königsberg - hier zusammen mit dem Kinderchor TonArtKids - feiert sein 40-jähriges Bestehen mit einem glanz- und niveauvollen Konzert.

Stimmungsvoll und vielfältig

  • schließen

Biebertal (ws). Charakteristisch für ein durchweg stimmungsvolles Konzert auf hohem Niveau war der Schlusspart, den der Gemischte Chor des Gesangvereins (GV) Liederfreund Königsberg mit dem afrikanischen Gospel "Siyahamba" (Doreen Rao) und dem Song der Beach Boys "Barbara Ann" (Arrangement Mario Thürig) temperamentvoll und mit großer Hingabe unter Dirigentin Karoline Eigner bestritt.

Zu Beginn hatte Vorsitzende Elke Lepper die rund 120 Zuhörer, darunter Bürgermeisterin Patricia Ortmann, Ortsvorsteherin Marie-Luise Sonneborn, Vertreter der Ortsvereine und der Biebertaler Gesangvereine, zum Konzert "40 Jahre Gemischter Chor des GV Liederfreund" begrüßt. Das konzertante Ereignis erster Güte bestritten neben den drei Liederfreund-Chören - Gemischter Chor, TonArt und TonArtKids (alle unter Leitung von Karoline Eigner) - der GV Frohsinn-Harmonie Krumbach (Dirigentin Lidia Peis) und der MGV 1894 Großaltenstädten (Dirigentin Karoline Eigner).

"Ich möchte heute allen Dank sagen, die es im Verlauf der wechselvollen Gesichte des Liederfreund in guten wie in schlechten Zeiten durch ihre Tatkraft und ihr Mitwirken ermöglicht haben, dass wir heute hier singen und feiern können. Unser Verein kann derzeit noch eine breite Chorvielfalt von drei Chören aufbieten, die ein breites Angebot des Chorgesangs umfassen. Dieses Potenzial gilt es zu nutzen und auszubauen. Wollen wir uns in unseren Dörfern ein Stück Lebensqualität erhalten und unseren Lebensinhalt nicht vollkommen von der Arbeits- und Medienwelt abhängig machen, bedarf es großer Anstrengungen, um nicht nur den Gesangvereinen die Zukunft zu sichern", sagte Lepper.

Der Gemischte Chor entstand, nachdem sich die Chorgemeinschaft Hohensolms-Königsberg aufgelöst hatte und der Männerchor Ende 1978/Anfang 1979 mit dem 1976 gegründeten Frauenchor vereinigt wurde. Für den GV Concordia Fellingshausen überreichte dessen Vorsitzende Monika Wack und für die Vereinsgemeinschaft Königsberg deren Vorsitzender Guido Rothe ein Jubiläumspräsent. Glanzvoll unter Klavierbegleitung von Karoline Eigner eröffnete dann der Gemischte Chor des Liederfreund den Konzertreigen, flankiert von den historischen Vereinsfahnen, mit "Für alle (Hanne Haller) und "Memory" (Andrew Lloyd Webber). Viel Applaus gab es für den gelungen Auftritt des Gemischten Chores mit den TonArtKids für den Song von Peter Maffay "Ich wollte nie erwachsen sein".

Dynamisch, leidenschaftlich

Die jungen, frischen und dynamischen Stimmen der TonArtKids begeisterten das Publikum unter anderem mit "Die Sonne geht zur Neige", "Finster, Finster" und dem lateinamerikanischen Lied "Un poquito cantas".

Der GV Frohsinn-Harmonie Krumbach traf den Geschmack der Zuhörer mit "Lieder sind die besten Freunde", "Die Rose" (Amanda McBroom) und dem Peter-Alexander-Hit "Die keine Kneipe", bei dem das Publikum kräftig mitsang und mitklatschte. Einen musikalischen Kontrast mit seinen tiefen und kräftigen Männerstimmen bot der MGV Germania 1894 Großaltenstädten mit "Tage wie diese" (Andreas von Holst), "Aber dich gibt’s nur einmal für mich" (Josef Ederer) und dem "Abendfrieden" von Franz Schubert. Auch dieser Auftritt gefiel der Zuhörerschar.

Engagiert und leidenschaftlich kam die Chorformation TonArt Königberg mit "California Dreaming", "Malaika" und "Can you feel the love tonight" daher. Im Schlusspart musste der Jubiläumschor dann "Barbara Ann" auf Wunsch des Publikums mehrmals wiederholen.

Vorsitzende Lepper dankte am Ende des Konzerts allen Mitwirkenden für das gelungene Jubiläumskonzert, das beste Werbung für den Chorgesang war. Im Anschluss war Gelegenheit zur Kontaktpflege und zum Gedankenaustausch.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare