"Start-up-Förderung"

  • schließen

Da die Freiwillige Feuerwehr Krumbach bei der Übergabe der Schecks der "Start-up-Förderung" verhindert war, überreichte dieser Tage Bürgermeisterin Patricia Ortmann einen Scheck über 1500 Euro für den Schwerpunkt "Jugend- und Nachwuchsarbeit an die Vertreter der Krumbacher Wehr. Mit dabei waren bei dem Termin auch Gemeinde-Jugendfeuerwehrwartin Christina Richter und der stellvertretende Gemeindebrandinspektor Marcel Hänsel.

Da die Freiwillige Feuerwehr Krumbach bei der Übergabe der Schecks der "Start-up-Förderung" verhindert war, überreichte dieser Tage Bürgermeisterin Patricia Ortmann einen Scheck über 1500 Euro für den Schwerpunkt "Jugend- und Nachwuchsarbeit an die Vertreter der Krumbacher Wehr. Mit dabei waren bei dem Termin auch Gemeinde-Jugendfeuerwehrwartin Christina Richter und der stellvertretende Gemeindebrandinspektor Marcel Hänsel.

"Wir wollen als Gemeinde die Arbeit der Vereine für die Menschen hier in Biebertal stärken und unterstützen Ideen, Projekte und Maßnahmen mit dem Schwerpunkt Jugend- und Nachwuchsarbeit mit einer "Start-up-Förderung", sagte Ortmann.

Das Geld stammt aus 2018er Haushaltsmitteln der Vereins- und Jugendförderung. Die Freiwillige Feuerwehr Krumbach konnte für das Absolvieren des "TATZE-Abzeichens" durch die Feuerwehr-Minis einen Scheck über 1500 Euro entgegennehmen. Für die Krumbacher Wehr dankten Wehrführer Jens Poporski und Vorsitzender Pierre Wahl für die Zuwendung.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare