Senioren erkunden Weinstraße

  • schließen

Biebertal (mo). Seit fast 30 Jahren macht es die Gemeinde Biebertal Senioren möglich, auf Ausflügen schöne Stunden und Tage in Gemeinschaft zu verbringen. "Diese Angebote werden gerne angenommen und geschätzt", sagt Ludger Hellmann, dem als Geragogen der Gemeinde die Organisation der Fahrten obliegt. Bei der Planung sei darauf zu achten, dass alles möglichst altersgerecht organisiert ist, von der Unterbringung in Hotels bis zur Programmgestaltung, die auch die eingeschränkte Mobilität mit berücktsichtigt.

Eine fünftägige Reise führte jetzt an die südliche Weinstraße nach Schweigen-Rechtenbach, direkt an der deutsch-französischen Grenze gelegen. Dieser sonnige Landstrich zwischen Pfälzerwald und Elsass mit seiner malerischen Hügellandschaft und den kleinen Weindörfern lud die Biebertaler zu einem Kurzurlaub ein. Mit einer Gästeführerin erkundeten die Senioren das nördliche Elsass, wo man einiges über die wechselvolle Geschichte dieser Grenzregion erfuhr.

Die Reisegruppe besichtigte die Festung Schönenbourg und die schmucken Blumendörfer Seebach und Hunspach sowie Wissembourg (Weißenburg) mit einer eindrucksvollen gotischen Abteikirche. Auf einer Rundfahrt durch die malerischen Weindörfer entlang der Südlichen Weinstraße erfuhren die Teilnehmer vieles über den Weinanbau in dieser Region. Das Kneipp-Heilbad Bad Bergzabern lud zu einem Besuch mit Stadtführung ein. Besucht wurde auch das deutsche Schuhmuseum in Hauenstein mit seiner eindrucksvollen Sammlung sowie das Kakteenland in Steinfeld. Die Teilnehmer genossen zudem eine Schiffsfahrt auf dem Neckar.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare