+
Sandra Klatt

Sandra Klatt ausgebildete Engagement-Lotsin

  • schließen

Biebertal/Frankfurt(pm). Hessen hat 40 neue Engagement-Lotsen, die ehrenamtliche Aktivitäten in ihrer Kommune koordinieren, Projekte umsetzen sowie Bürger für ein Engagement gewinnen. Der Chef der Hessischen Staatskanzlei, Staatsminister Axel Wintermeyer, überreichte ihnen jetzt die Zertifikate bei der Abschlussveranstaltung des Landesprogramms in Frankfurt. Aus Biebertal erhielt Sandra Klatt ein Zertifikat. "Hessen kann stolz darauf sein, dass sich so viele Menschen in unserem Land für das Gemeinwohl und den Zusammenhalt vor Ort engagieren. Ob im Sport, der Kultur- oder Heimatpflege - die Aktivitäten sind vielfältig. Unsere Lotsen sorgen dafür, dass die ehrenamtliche Arbeit vor Ort abgestimmt wird. Sie dienen als Schnittstelle und sind kompetente Ansprechpartner für die Vereine", erklärte der Chef der Staatskanzlei. Hessen finanziert die fortdauernde Qualifizierung der Ehrenamtlichen. Zudem gibt es für E-Lotsenprojekte der Kommunen eine Unterstützung von 2000 Euro vom Land.

Das 2004 gestartete Engagement-Lotsen-Programm ist ein essenzieller Bestandteil der Ehrenamtskampagne der Landesregierung. Nach der Qualifizierung, also mit der Übergabe der Zertifikate, beginnen die E-Lotsen mit ihrer Tätigkeit. "Ehrenamtliches Engagement braucht Menschen, die es unterstützen. Mit den E-Lotsen leistet die hessische Landesregierung einen weiteren Beitrag, um das Engagement vor Ort zu fördern. Die Lotsen schaffen ein Forum für engagierte Personen, Vereine und Initiativen. Sie unterstützen sie mit Netzwerken und Konzepten", erklärte Wintermeyer. "In den vergangenen Jahren zeigte sich, dass sich die Ehrenamtlichen zunehmend projektorientiert engagieren. Im Engagement-Lotsen-Programm wird auf solche Entwicklungen eingegangen", ergänzte er.

Kommunen und Bürger arbeiten beim Engagement-Lotsen-Programm Hand in Hand für ein zukunftsfähiges Gemeinwesen. Auf kommunaler Ebene werden ehrenamtliche Teams von in der Regel drei Engagement-Lotsen aufgebaut und durch die Landesarbeitsgemeinschaft Freiwilligenagenturen Hessen (LAGFA) qualifiziert. Sie unterstützen das Engagement in ihrer Gemeinde. Foto: pm

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare