+
Ehrungen mit (v. l.) Werner Mühlich, Gerd Wegel (zweiter Vorsitzender), Inge Dörr, Bruno Müller und Angelika Götz. FOTO: MO

Mit Sach- und Geldspenden geholfen

  • schließen

Biebertal(mo). Der AWO-Ortsverein Biebertal war beim Stopp der Tour der Hoffnung auf dem Bürgerhausplatz in Rodheim mit Kaffee und Kuchen gegen Spende vertreten und nahm 600 Euro ein. Weitere 200 Euro kamen beim Sommerfest und der Tagesfahrt nach Frankfurt zusammen, sodass letztendlich für die Tour der Hoffnung 800 Euro gespendet wurden. Das berichtete Ortsvereinsvorsitzende Angelika Götz in der gut besuchten Jahreshauptversammlung in der Mehrzweckhalle in Krumbach.

Da der Verein keine Gelder anhäufen, sondern helfen will, wurden weitere Sach- und Geldspenden an das AWO-Pflegeheim in Rodheim, an die Biebertaler Kindergärten und an beide AWO-Pflegenester vergeben.

Der Dank von Angelika Götz galt auch Paul Renkoff, der öfter mit seinem Akkordeon Freude im AWO-Pflegeheim verbreitet. Danke sagte sie auch an Brigitte Heer-Dudenhöfer, die sich um wechselnde Bilderausstellungen im AWO Pflegeheim kümmert. Die Firma Schunk spendete dem Ortsverein 1000 Euro. Weiteren Spendern, Gönnern und den Kuchenbäckerinnen die die Feiern im AWO Pflegeheim bereichern, galt ein herzliches Dankeschön, ebenso dem Vorstandsteam für verlässliche Mitarbeit.

Götz verwies auch auf die zwei neu eröffneten Kindertagespflegestellen in Biebertal. In kleinen Gruppen werden von Tagesmüttern ein- bis dreijährige Kinder betreut. AWO und Landkreis Gießen arbeiten eng mit der Gemeinde zusammen. Biebertal ist stolz darauf, das Aushängeschild des neuen Modells zu sein. Götz warb um neue Mitglieder für die AWO, damit diese weiterhin ihre Aufgaben wahrnehmen kann. Erika Runne legte die Kassenbewegungen offen. Ihr wurde für die gute Kassenführung gedankt. Am Familientag am 16. Mai, den die Gemeinde Biebertal zum 50-jährigen Bestehen der Kommune veranstaltet, wird sich die AWO eventuell mit Kaffee und Kuchen beteiligen. Das Sommerfest im Pflegeheim wird am 19. Juni organisiert und die Weihnachtsfeier wird am 4. Dezember gefeiert.

Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft standen an. Bruno Müller ist seit 45 Jahren Mitglied. Monika Wagner und Werner Mühlich halten der AWO schon 40 Jahre die Treue, und Inge Dörr ist seit 25 Jahren dabei. Paul Renkhoff spielte bei der Zusammenkunft Akkordeon.

Abschließend lud Götz auf Wunsch von Günter Leicht zum Senioren-Mittagstisch ein, der erstmals am 11. März um 11.30 Uhr im evangelischen Gemeindehaus in Rodheim angeboten wird.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare