Jochen Leeder, Volker Mattern und Matthias Leib mit Clemens Reif und Helmut Mattig (v. l.). 	(Foto: pm)
+
Jochen Leeder, Volker Mattern und Matthias Leib mit Clemens Reif und Helmut Mattig (v. l.). (Foto: pm)

Rückblick auf die 750-Jahr-Feier in Fellingshausen

Zeiten, als man die Haushalte mit Fernsehapparat im Dorf noch an einer Hand abzählen konnte und öffentliche Vorführung von Filmen oder Diaschauen in Sälen von Gasthäusern in den ersten Nachkriegsjahren noch ein echtes Ereignis war – der digitale Bilderrückblick auf das Dorfjubiläum in Fellingshausen 2013 füllte den Saal.

Biebertal (pm). Das hatte etwas von alten Der Vorsitzende und Ortsvorsteher Helmut Mattig konnte knapp 100 Zuschauer im Saal der Gastwirtschaft »Zur Post« willkommen heißen. Unter ihnen auch den Schirmherr im Jubiläumsjahr, MdL Clemens Reif, und in Vertretung von Bürgermeister Thomas Bender, Beigeordneten Hans-Albert Bender sowie Begir Gashi und Michael Kerber, die beiden Filmemacher, die den Film zum Dorfjubiläum erstellt hatten. Jochen Leeder, Matthias Leib und Volker Mattern hatten im Vorfeld dieses kurzweiligen Abends aus einem Fundus von insgesamt 3000 Bilddokumenten 300 Bilder herausgesucht. Dem Anspruch, trotz dieser »Kürzung« einen repräsentativen Querschnitt der vielen schönen Veranstaltungen des Jubiläumsjahres zeigen zu wollen, wurden die drei Fotografen voll umfänglich gerecht, so die einhellige Reaktion der Zuschauer. Es waren keine bewegten Bilder; aber Bilder, die bewegten.

Auf Großbildleinwand gab es informative und unterhaltsame Momentaufnahmen vom akademischen Abend, von den Grenzwanderungen mit Themenschwerpunkten Flurbezeichnungen, Grenzsteine und Bergbau, dem Kinder- und Jugendtag, vom historischen Ernten und Dreschen, vom Holzrücken früher und heute und vom zentralen Festwochenende mit dem stehenden Festzug und offenen Höfen. Volker Mattern, der den gesamten Veranstaltungsreigen durch das Jubiläumsjahr fotografisch festgehalten hatte, kommentierte die einzelnen Bilder mit sachlichen und auch humorvollen Anmerkungen und nicht selten gab es Applaus, beispielsweise als es sich anbot, all die noch einmal zu erwähnen und zu würdigen, die Anteil am Gelingen des Dorfjubiläums hatten. Zu diesen gehört auch Walter Pausch, der leider nicht an der Veranstaltung teilnehmen konnte und auf dessen reichhaltige Sammlung von historisch wertvollen Geräten und Maschinen aus der Landwirtschaft immer wieder zurückgegriffen werden konnte. Zudem beschäftigte er sich auch mit dem zweiten Jubiläum im Festjahr »100 Jahre Strom«, ein Thema, das ebenfalls im Bilderrückblick Würdigung fand. Ergänzend kommentierten die Bilder aus Expertensicht Franz Gareis (Bergbau) und Rudi Gerlach (Landwirtschaft).

Clemens Reif lobte den Eifer und Einsatz sowie das Zusammenstehen vieler Akteure und Verantwortlicher während des Dorfjubiläums. Den guten Geist dieses bürgerschaftlichen Engagements gelte es in die Zukunft zu tragen. Die gezeigten Bilder konnten auf DVD für 3 Euro erworben werden. Weitere Bestellungen über Helmut Mattig (0 64 09/90 08).

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare