Reges Interesse am ersten Biebertaler Kirchentag

  • schließen

"Dieses wunderschöne Fest ruft nach Wiederholung", sagte Pfarrer Claus Becker nach dem ersten Biebertaler Kirchentag, der am Sonntag auf dem Platz vor der Gemeindeverwaltung in Rodheim gefeiert wurde und unter dem Motto stand "Wir wollen Gemeinde als ›Einheit in Vielfalt‹ sein". 200 Besucher, darunter viele junge Menschen aus allen Biebertaler Kirchengemeinden, kamen. Organisiert wurde das Fest vornehmlich von den evangelischen Kirchengemeinden Rodheim, Vetzberg und Bieber, der Evangelischen Gemeinschaft Biebertal und der "Gemeinde Gottes".

"Dieses wunderschöne Fest ruft nach Wiederholung", sagte Pfarrer Claus Becker nach dem ersten Biebertaler Kirchentag, der am Sonntag auf dem Platz vor der Gemeindeverwaltung in Rodheim gefeiert wurde und unter dem Motto stand "Wir wollen Gemeinde als ›Einheit in Vielfalt‹ sein". 200 Besucher, darunter viele junge Menschen aus allen Biebertaler Kirchengemeinden, kamen. Organisiert wurde das Fest vornehmlich von den evangelischen Kirchengemeinden Rodheim, Vetzberg und Bieber, der Evangelischen Gemeinschaft Biebertal und der "Gemeinde Gottes".

Im Gottesdienst, von Biebertaler Posaunenbläsern und einer Jugendband mit rumänischen und deutschen Sängerinnen und Musikern musikalisch geprägt, wurde das Thema Einheit erfrischend von jungen und älteren Christen in acht 90-Sekunden-Statements umgesetzt, auch von Pfarrer Becker, Pastor Reinhard Rietenspieß und Pastor Marius Govor. Es ging dabei um Gott, um Glauben und um Hoffnung. Die Kollekte galt Projekten im Kongo und in Tansania. Die Kinder hatten mit Andrea Waldschmidt aus Krumbach einen eigenen Gottesdienst. Mit einem Luftballonstart mit Bildern Biebertaler Kirchen und einem Segensgruß sowie Musik von Jugendpastor Patrick Symonds und Freunden endete der Kirchentag. (Foto: mo)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare