Fellingshausen

Polizei ermittelt nach Sturz ins Sonnenwend-Feuer

Nachdem ein junger Mann in den frühen Morgenstunden des Sonntag nahe Fellingshausen ins Sonnenwend-Feuer gestürzt ist und sich schwer verletzt hat, ermittelt nun die Polizei.

Noch immer ist unklar, warum der junge Mann, unbestätigten Informationen zufolge ein 23-Jähriger aus einem Nachbardorf, gegen 4 Uhr früh in das Feuer fiel.

Geprüft wird von der Polizei die "strafrechtliche Relevanz" des Vorfalles, konkret: Es wird geschaut, ob eine strafbare Handlung vorliegt, die zu dem Unfall geführt haben kann. Dies könnten beispielsweise Versäumnisse bei den Sicherheitsvorkehrungen sein, sagte ein Polizeisprecher am Montag. Erst durch Presseanfragen am Sonntagmittag war die Polizei überhaupt auf die Ereignisse aufmerksam geworden.

Der junge Mann soll sich Verbrennungen vor allem im Gesicht zugezogen haben und wurde mit dem Hubschrauber in eine Spezialklinik nach Offenbach geflogen. Dort befindet er sich noch immer.

Klarheit werde man erst durch Befragen von Zeugen respektive des Verletzte bekommen, sagte der Polizeisprecher. Auch zur Frage, ob Alkohol oder anderer Rauschmittel im Spiel waren, gibt es noch keine gesicherten Erkenntnisse.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare