Wie ein "kreatives Band" legt sich die Open-Air-Fotoausstellung um das Bürgerhaus in Bieber: Eröffnung mit (v. l.) Karl-Heinz Lotz, Patricia Ortmann, Helmut Failing und Rainer Rau
+
Wie ein "kreatives Band" legt sich die Open-Air-Fotoausstellung um das Bürgerhaus in Bieber: Eröffnung mit (v. l.) Karl-Heinz Lotz, Patricia Ortmann, Helmut Failing und Rainer Rau

Open-Air-Galerie statt Jubiläumsfeier

  • vonKlaus Waldschmidt
    schließen

Biebertal(ws). Krisenzeiten brauchen innovative Ideen - das beweist die Vereinsgemeinschaft Bürgerhaus Bieber. Im Vorfeld des 20-jährigen Bestehens des örtlichen Gemeinschaftshauses, das aller Voraussicht nach coronabedingt 2021 nicht gefeiert werden kann, hatte Rainer Rau die Idee einer "Open-Air-Fotoausstellung" auf einer weitläufig angelegten Holzkonstruktion.

Schon auf dem Weg zum Bürgerhaus sticht den Besuchern die Motivvielfalt der 146 Bilder im Format DIN A3 ins Auge: Farbenfroh, kreativ und brillant gestaltet wie etwa der Fischreiher, die koptische Kirche in Griechenland, Burg Gleiberg, der Dünsberg, Weintrauben in Macro-Aufnahme oder Tierportraits - für jeden ist etwas dabei.

"Wir haben die Fotoausstellung, die vier Wochen zu sehen ist, zeitlich vorgezogen und vor das Bürgerhaus verlegt. Das gewährleistet den Betrachtern einen ›virusfreien‹ Blick auf die Fotos", sagte Rau dieser Tage anlässlich der Eröffnung. Dank gelte allen Fotografen sowie Hans Hoffmann, der beim Aufbau der Holzgestelle half. Die Aufnahmen stammen von den Fotografen Karl-Heinz Lotz und Sven Stinn sowie Mitglieder der Fotofreunde Mittelhessen. Alle Bilder wurden auf einem handelsüblichen DIN-A3-Drucker auf normalem Papier ausgedruckt und dann laminiert, um sie wetterfest zu machen. "Ein Druck auf Fotopapier hätte noch eine sichtbare Verbesserung der Erscheinungsqualität der Fotos gebracht. Dies hätte allerdings den finanziellen Rahmen gesprengt", erläuterte Rau weiter.

Zur Eröffnung kamen auch der Vorsitzende der Vereinsgemeinschaft, Helmut Failing, und interessierte Zuschauer. "Das ist eine tolle Idee und einmal etwas ganz anderes", freute sich Bürgermeisterin Patricia Ortmann. Coronabedingt seien die Aufnahmen im Freien zu bewundern - und deshalb quasi rund um die Uhr zu bestaunen. Ortmann dankte Rau und den Fotografen, die diese Präsentation gekonnt in Szene gesetzt haben.

Die Besucher zeigten sich begeistert. Der Vorstand der Vereinsgemeinschaft hofft nun, dass die Fotos hängen bleiben und keinem Vandalismus ausgesetzt sind. Angedacht ist, einige der bisherigen Fotomotive auszuwechseln und neue Aufnahmen in die Präsentation aufzunehmen. Fazit: Eine sehenswerte Ausstellung mit Frischluft-Flair. FOTO: WS

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare