Die vermisste Person ist geborgen. FOTO: M
+
Die vermisste Person ist geborgen. FOTO: M

Nicht aus der Übung kommen

  • vonVolker Mattern
    schließen

Biebertal(m). Aus der Übung zu kommen, wäre für die Einsatzkräfte von Hilfs- und Rettungsorganisationen fatal. Unter Beachtung strenger Hygienevorschriften wegen Corona führte die Freiwillige Feuerwehr in Fellingshausen seit längerem wieder eine öffent- liche Löschübung durch.

Ziel der Einsatzfahrt mit Sondersignal war die evangelische Kita "Zum Fuchsbau". Ein Brand im ersten Obergeschoss des Gebäudes mit einer vermissten Person war die Ausgangslage. Zudem hatten sich zwei Kinder vor dem Feuer versteckt. Vier Aktive drangen unter Atemschutz in das Gebäude vor, um die vermisste Person zu bergen und das Flammen zu löschen. Weitere Mitglieder der Einsatzabteilung sicherten den Einsatzort und unterstützen den Atemschutztrupp durch den Aufbau und die Sicherstellung der Löschwasserversorgung.

Stellvertretender Wehrführer Steffen Balser leitete die Übung, die unter Beobachtung des Gemeindebrandinspektors Marcel Hänsel stand. Im Einsatz war auch das erst vor Kurzem in Dienst gestellte Mannschaftstransportfahrzeug. Aufmerksam wurde die Übung von einigen Zaungästen verfolgt. Unter ihnen auch Pfarrer Daniel Schweizer, gemeinsam mit seiner Frau neues Mitglied bei der Feuerwehr. Nach der Löschübung lud er die Kameraden noch zu einer kleinen Erfrischung ein.

Solche Übungen dienen nicht nur dem Training für den Ernstfall, sondern sollen auch Signale in die Bevölkerung geben über die Bedeutung und Wichtigkeit der Feuerwehr vor Ort, sagte Steffen Balser.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare