Neues Löschfahrzeug 2020

  • schließen

"Die Vetzberger Blauröcke mussten 2018 zu vier Einsätzen ausrücken. Der Rückgang unserer eigenen Einsätze ist dadurch bedingt, dass wir tagsüber die Fahrzeuge der Rodheimer Feuerwehr mitbesetzen", berichtete Wehrführerin Susanne Römer.

"Die Vetzberger Blauröcke mussten 2018 zu vier Einsätzen ausrücken. Der Rückgang unserer eigenen Einsätze ist dadurch bedingt, dass wir tagsüber die Fahrzeuge der Rodheimer Feuerwehr mitbesetzen", berichtete Wehrführerin Susanne Römer.

Die Einsatzabteilung rückte zu einem Hagelsturmschaden, zu einem Schwelbrand und einem Brand im Rodheimer Gewerbegebiet aus. Größter Einsatz war der Unwettereinsatz im Mai mit zahlreichen vollgelaufenen Kellern und dem unter Wasser stehenden Rewe-Markt in Rodheim. Der stellvertretende Gemeindebrandinspektor Daniel Weil kündigte an, dass das neue Löschfahrzeug, ein TSF-W, im Jahr 2020 kommt. Er dankte der Einsatzabteilung für die engagiert geleistete Arbeit. Zusammen mit der Rodheimer Feuerwehr wurde ein neues Mannschaftstransportfahrzeug (MTF) angeschafft.

"Das Thema Stützpunkt Mitte ist immer noch nicht ganz in trockenen Tüchern. Immer wieder wird etwas gestrichen oder umgeplant. In den nächsten Wochen soll sich hier einiges tun – warten wir’s ab", sagte Römer.

Die Einsatzabteilung zählt 16 Einsatzkräfte – 13 Männer und drei Frauen. Neun Lehrgänge wurden besucht. 31 Übungsdienste, darunter fünf gemeinsame Übungen auf Biebertaler Ebene, wurden absolviert. Gemeinsam mit Rodheim wurden mehrere Übungen durchgeführt. Neu waren die "Vier-Ortsteile-Übungen" mit Bieber, Fellingshausen, Rodheim und Vetzberg. Ziel ist es, sich besser kennenzulernen, damit ein Zusammenschluss später leichter fällt.

Neu war auch die Einrichtung einer eigenen Technischen Einsatzleitung (TEL) für Biebertal als "eigene kleine Leitstelle". Am ersten Biebertaler Berufsfeuerwehrtag wurde teilgenommen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare