Marion Blahusch
+
Marion Blahusch

Marion Blahusch erhält den Landesehrenbrief

  • vonKlaus Waldschmidt
    schließen

Biebertal(ws). Seit Jahrzehnten engagiert sich Marion Blahusch ehrenamtlich im Vorstand der Teutonia Frankenbach. Dafür wurde sie nun mit dem Ehrenbrief des Landes Hessen ausgezeichnet.

Blahusch war zunächst von 1983 bis 1985 Schriftführerin; dieses Amt hat sie seit 1997 wieder inne. Zwischenzeitlich war sie von 1985 bis 1989 Kassenwartin. Dem Kirchenvorstand der Evangelischen Kirchengemeinde Frankenbach gehört sie seit 23 Jahren an. Im Kirchencafé ist sie ein Aktivposten und organisiert bereits seit 1997 zusammen mit dem Team das Café mit generationsübergreifendem Charakter als Ort der Kommunikation. Zum Programm zählen auch Vorträge und Tagesausflüge.

"Darüber hinaus haben Sie über viele Jahre ihre mit dem Downsyndrom lebende Schwester erst Zuhause und später im Pflegeheim betreut und gepflegt", sagte Landrätin Anita Schneider. "Sie haben insgesamt die Kriterien für die Verleihung des Landesehrenbriefes mehr als übererfüllt."

Die Ehrung fand im Rahmen einer Vorstandssitzung des Gesangvereins im privaten "Bayrischen Biergarten" von Matthias Becker statt. Der Teutonia-Vorsitzende Berthold Bremer schloss sich den Dankesworten an und überreichte einen Blumenstrauß. Auch der frühere Ortspfarrer Günter Schäfer lobte das hohe Engagement von Blahusch. FOTO: WS

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare